Märkte + Unternehmen

Tanner: Standortgründung

Damit erweitert das Unternehmen mit Hauptsitz in Lindau am Bodensee seine deutschlandweite Präsenz auf acht Standorte. Mit der neuen Niederlassung möchte es Kunden im Großraum Nürnberg, Fürth, Erlangen aus nächster Nähe unterstützen. Bereits heute arbeitet der Dienstleister für Unternehmen aus dieser Region. Darunter etwa Datev, KSB und Siemens. ¿Mit der Standort-Gründung wollen wir die Vor-Ort-Präsenz bei unseren Kunden erhöhen und noch attraktiver für diesen wichtigen Wirtschaftsstandort werden¿, kommentiert Stefan Kügel, Mitglied der Geschäftsleitung.
Das 1984 gegründete Unternehmen realisiert als Full-Service-Anbieter maßgeschneiderte Lösungen im den gesamten Prozess von der Informationserfassung bis zur Publikation. Dabei greift es auf ein gewachsenes Partnernetz zurück und bedient mehr als 500 Kunden in über 10 Ländern. ms

Links: http://www.tanner.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...