Märkte + Unternehmen

Systems Engineering: PTC übernimmt Softwarespezialisten MKS

Der PLM-Anbieter PTC hat die MKS Inc. übernommen, die mit der Entwicklungsplattform "MKS Integrity" speziell Lösungen für das Lebenszyklus-Management von Software (ALM - Application Lifecycle Management) anbietet. Damit macht PTC einen weiteren Schritt hin zu einer Zusammenführung von Mechanik- und Softwareentwicklung. "Letztere ist zu einem fundamentalen Bestandteil im heutigen Produktentwicklungsprozess geworden", betont Jim Heppelmann, President und CEO von PTC. "Durch die Kombination der MKS-Integrity-Lösung mit unserem PLM-Portfolio setzen wir einen neuen Standard für ein einheitliches Produkt-Lebenszyklus-Management - also eine integrale Lösung für die Produktkonfiguration, die Zusammenarbeit der Disziplinen und das Änderungswesen."

Software ist zwar heute hinsichtlich Produktinnovationen und -qualität ein entscheidender Faktor, wird in der Regel jedoch losgelöst vom physikalischen Produkt entwickelt und verwaltet, in das sie eingebettet ist. Insbesondere das Systems Engineering kommt dabei zu kurz. Mit MKS Integrity können sich deshalb Aufgaben, die bei der Entwicklung von Produkten mit einem hohen Software-Anteil entstehen, gut koordinieren und verwalten lassen. Hierzu zählt das Management von Produktanforderungen, Produktmodellen, Software-Codes und Tests. Der Lebenszyklus ließe sich damit umfassend nachverfolgen, so PTC, denn zusammen mit den eigenen Lösungen könne der Anwender nun eine zentrale Datenbasis (single source of truth) etablieren, die auf einer einheitlichen Produktdefinition und gemeinsamen Stückliste für Hardware- und Software-Komponenten aufbaue.-co-

Anzeige

Parametric Technology GmbH, Unterschleißheim
Tel. 089/32106-0, www.ptc.com/company/mks

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige