Märkte + Unternehmen

Supplier Day: Schaeffler zeichnet Lieferanten aus

Schaeffler hat in Herzogenaurach seine besten Lieferanten für Produktionsmaterial geehrt. Qualität, Zuverlässigkeit, wettbewerbsfähige Kostenstrukturen, Service, Innovationen und eine globale Präsenz: Diese Attribute erfüllen die 16 ausgezeichneten Zulieferunternehmen aus acht Ländern in hervorragender Weise und erhielten dafür den Schaeffler-Lieferantenpreis 2012.

Schaeffler hat seine 16 weltweit besten Lieferanten mit dem Schaeffler-Lieferantenpreis 2012 ausgezeichnet.

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat mehr als 70 Produktionsstandor-te weltweit, die von rund 1.250 Lieferanten mit Produktionsmaterial versorgt werden. Von ihnen wurden 46 nach Herzogenaurach geladen, die sich in den letzten Jahren durch hervorragende Leistungen auszeichneten. Aus diesem Kreis wurden in einem Auswahlverfahren die 16 besten Lieferanten ermittelt. Vorstandvorsitzender Dr. Jür-gen M. Geißinger sowie Dr. Gerhard Schuff, Bereichsvorstand Einkauf, dankten für die vorbildlichen Leistungen und überreichten die Awards an:

  • Amatsuji Steel Ball MFG Co., Ltd., Japan
  • ArcelorMittal FCE S.A., Luxemburg
  • Baumann Federn AG, Deutschland
  • Brand KG; Deutschland
  • C. D. Wälzholz KG, Deutschland
  • GKN Sinter Metals GmbH Radevormwald, Deutschland
  • Hugo Kern und Liebers GmbH & Co. KG, Deutschland
  • Hupfer GmbH, Deutschland
  • Jiangyin Xingcheng Special Steel Co., Ltd, China
  • Johs. Förderer Söhne GmbH & Co. KG, Deutschland
  • K.D. Feddersen & Co., Deutschland
  • Massucco Industrie S.p.A., Italien
  • Oskol Electrometallurgical Kombinat, Russland
  • Porite Taiwan Co., Ltd., Taiwan
  • SFS Intec AG, Schweiz
  • Uchiyama Manufacturing Corp., Japan
Anzeige

Dr. Jürgen M. Geißinger verwies in seiner Präsentation auf die komplexen Rahmenbedingungen und die daraus resultierenden wachsenden Anforderungen an das Einkaufsmanagement und die Lieferanten Schaefflers: "Immer kürzere Reaktionszeiten, die Verschiebung der Märkte, schneller Technologiewandel, komplexe Lieferketten, das breite Produktspektrum, globale Präsenz mit neuen und wachsenden Produktionsstandorten erfordern ein Umdenken, eine angepasste Organisation und weltweit einheitliche Prozesse. Die Lokalisierung in den Wachstumsmärkten schreitet immer weiter voran. Darauf müssen wir und Sie als unsere Lieferanten reagieren." kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...