Märkte + Unternehmen

Stuttgarter Lapp Gruppe stellt Weichen für weiteres Wachstum

Die in Stuttgart vorgestellten Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2009/2010 (1. Oktober bis 30. September) haben sich auf ganzer Linie positiv entwickelt. Damit geht der führende Anbieter von integrierten Lösungen und Markenprodukten für Kabel- und Verbindungstechnik gestärkt aus der Finanz- und Wirtschaftskrise hervor. Die Weichen für ein weiteres profitables Wachstum sind gestellt. Andreas Lapp, Vorstandsvorsitzender der Lapp Holding AG: "Im zweiten Halbjahr unseres Geschäftsjahres haben wir die Krise endgültig überwunden und wir konnten uns deutlich steigern. Wenn der wirtschaftliche Aufschwung weiter so anhält, werden wir unsere hervorragenden Ergebnisse aus dem Jahr vor der Krise im laufenden Geschäftsjahr wieder erreichen können."

Andreas Lapp, Sprecher des Vorstandes der Lapp Holding AG

Im Geschäftsjahr 2009/2010 stieg der konsolidierte Konzernumsatz um rund 25 Prozent auf knapp 633 Millionen Euro (Vorjahr 508 Mio. Euro). Das reale Umsatzwachstum liegt bei 13 Prozent. 12 Prozent sind auf die stark gestiegenen Kupferpreise zurückzuführen. Die Kupferpreise werden, wie in der Branche üblich, an die Kunden weitergereicht. Die Zahl der Mitarbeiter stieg von weltweit 2.600 auf 2.800 Beschäftigte. Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich im Vergleichszeitraum von 10,6 auf 45,7 Millionen Euro.

Besonders profitiert hat das Familienunternehmen von den hohen Zuwachsraten im Maschinen- und Anlagenbau sowie im Geräte- und Apparatebau. Aber auch die wachsende Nachfrage nach Erneuerbaren Energien, die starke Präsenz der Lapp Gruppe am Wachstumsmarkt Asien und die umfangreichen internen Strukturanpassungen haben die positive Entwicklung unterstützt. lg

Anzeige

 

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...