Märkte + Unternehmen

Standschwingungsversuche für die Luft- und Raumfahrt

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie dessen französisches Pendant Onera (Office National d‘Études et de Recherches Aérospatiales) haben sich für Software für Standschwingungsversuche (Ground Vibration Testing, GVT) von LMS entschieden. Für 2010/2011 planen die beiden Unternehmen neue gemeinsame Projekte im Bereich der Standschwingungsversuche. Die Entscheidung für neue Systeme fiel auf die GVT-Lösung LMS Test-Lab, die mit jeweils 384 Kanälen zu einem Gesamtsystem mit 768 Kanälen kombiniert werden können.

Die Lösung erfüllt bereits sämtliche Anforderungen im Bereich Standschwingungsversuche und lässt sich so konfigurieren, dass individuelle Verfahren und Prozesse von DLR und Onera berücksichtigt werden können. Die Datenerfassung der GVT-Lösung basiert auf LMS Scdas III Hardware, die softwareseitig durch LMS Test-Lab ergänzt wird. Diese Kombination soll für die reibungslose Erfassung von Mimo-Übertragungsfunktionen (Multiple Input/Multiple Output) sorgen.

Auch die Anregung kann optimal auf die komplexe Struktur des Flugzeugs abgestimmt werden. Vom einfachen Rausch-Test über Schrittsinus bis zum Phasenresonanzverfahren (Normal Modes) ist alles möglich. -sg-

LMS Deutschland GmbH, München Tel. 089/548495-0, http://www.lmsgermany.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige