Märkte + Unternehmen

SSI Schäfer: Neues zentrales Hochregallager für Fresenius Medical Care

Am Standort St. Wendel entwickelt und produziert Fresenius Medical Care mit derzeit rund 1.700 Mitarbeitern lebenserhaltende Produkte zur Behandlung von Patienten mit chronischem Nierenversagen. St. Wendel ist das "Stammwerk" der Dialysatoren-Fertigung bei Fresenius Medical Care.

Bis zum Herbst 2012 entsteht dort ein Distributionszentrum mit rund 4.900 m² Nutzfläche, das mehrere kleinere Lager in- und außerhalb des Werksgeländes ersetzt. Kernstück der Anlage ist ein Hochregallager (HRL) mit knapp 30.000 Palettenstellplätzen für die Lagerung von Dialyseprodukten und für deren Herstellung benötigte Rohstoffe.
Das Gebäude in Silobauweise wird rund 115 m lang, 45 m breit und 35 m hoch. Die Lagerung erfolgt in sechs Gassen und auf 13 Ebenen temperaturgeführt zwischen 16°C und 25 °C. Die Verladerampe und weitere Lagerflächen sowie Technikräume, Büro- und Nebenräume werden in einem dreigeschossigen Logistikgebäude in Massivbauweise untergebracht.

"Wegen des Ausbaus unserer Produktionskapazitäten und der weiter steigenden Nachfrage nach unseren Dialyseprodukten brauchen wir ein modernes zentrales Hochregallager", erläuterte Werksleiter Ulrich Kramp. "Wir konzentrieren auf diese Weise die Lagerung von Fertigwaren und Rohstoffen direkt bei der Produktion. Dies verbessert die Abstimmung zwischen Produktion und Vertrieb und senkt gleichzeitig die Transportkosten. Moderne Anlagen und ein hoher Automatisierungsgrad gewährleisten einen rationellen und zeitgenauen innerbetrieblichen Materialfluss. Konzeption und Größe des Lagers erlauben weiteres Wachstum und einen weiteren Kapazitätsausbau des Werks."

Anzeige

Mit diesem Auftrag unterstreicht SSI Schäfer erneut seine führende Position für komplexe Systemlösungen. lg

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...