SPS IPC Drives 2018

Andrea Gillhuber,

SPS IPC Drives verbindet Branchen und Märkte

Sie verspricht wieder Rekorde zu brechen: die SPS IPC Drives. Der Branchentreff der Automatisierungswelt präsentiert sich unter dem Slogan „Smarte und Digitale Automation“ und der spiegelt sich auch im Rahmenprogramm wieder.

Am 27. November 2018 startet die 29. Ausgabe der SPS IPC Drives, dem Branchentreff der Automatisierer. © Mesago Messe Frankfurt

Die 29. Ausgabe der SPS IPC Drives vom 27. bis 29. November 2018 verspricht wieder Rekorde zu brechen. Im Rahmen einer Vorpressekonferenz gab die Mesago, Veranstalterin der Messe, einen Ausblick auf den Branchentreff der Automatisierung sowie ein Einschätzung der aktuellen Stimmungslage.

Die Veranstalter der Mesago Messe Frankfurt erwarten in diesem Jahr rund 1.700 Aussteller (2017: 1.675 Aussteller) aus rund 45 Ländern. Aus Deutschland werden wahrscheinlich 1.100 Ausstelelr kommen (2017: 1.119), aus dem Ausland werden rund 600 Aussteller (2017: 556) erwartet. Auch die Ausstellungsfläche hat sich vergrößert, um rund 5.000 m² auf 135.000 m². Es wird erwartet, dass sich die Besucherzahl auf Niveau des Vorjahres beläuft. 2017 kamen 70.264 Fachbesucher auf den Branchentreff.

Branche für 2018 positiv gestimmt, 2019 wird unvorhersehbar

Christian Wolf, Geschäftsführer bei Turck und Vorsitzender des Ausstellerbeirats, betonte die gute Stimmung am Markt. So sei der Branchenumsatz in Deutschland um 7,4 Prozent gestiegen, getrieben von der positiven Entwicklung der Bestellungen aus China, den USA und Zentraleuropa. China sei nach wie vor „die Wachstumslokomotive des deutschen Maschinenbaus“. Für dieses Jahr rechnet auch Wolf ebenso wie der ZVEI mit einem Wachstum im höheren einstelligen Bereich – wenn sich die weltpolitische Lage nicht verschlechtert. Dass beispielsweise das politische Wirken von Donald Trump Einfluss auf den deutschen Maschinenbau hat, bestätigte Wolf in seinem Vortrag. Vor allem Unternehmen, die in China eine Basis haben, beobachten die Handelsstreitigkeiten von Trump mit Argwohn und bemerkten auch Einflüsse auf das Geschäft. Daher sei man für das Jahr 2018 noch durchaus positiv eingestellt, für das Jahr 2019 sei die Stimmung eher verhalten. Die Volatilität der Märkte mache eine Voraussage schwierig. Die Stabilität unter Barack Obama gehört demnach der Geschichte an, von Handelsfreiheit sei man noch „weit entfernt“.

Anzeige

SPS IPC Drives mit neuem Slogan und neuer Hallenaufteilung

In ihrer 29. Auflage präsentiert sich die SPS IPC Drives mit einem neuen Slogan: Smarte und digitale Automation. Dass dieser auch Programm ist, zeigt die Hallenaufteilung. So rücken im Zeitalter der digitalen Transformation die operative Technologie mit der IT näher zusammen, auch in der Hallenaufteilung. Dieser Entwicklung „spendiert“ die Messe zwei Hallen: Mit den Hallen 5 und 6 rücken die Themen Software und IT auch in den Kern des Messegeländes. Software & IT in Fertigung lautet der Schwerpunkt der beiden Hallen und hier finden interessierte Fachbesucher die aktuellsten Lösungen der Software- und IT-Branche.

Auch die Halle 3C bekommt eine neue Ausrichtung: Sie beherbergt Aussteller zu den Themenschwerpunkten „Mechanische Infrastruktur“ und „Steuerungstechnik“. Die Nachbarhalle 2 ist monothematisch auf die „Mechanische Infrastruktur“ ausgerichtet. In den Hallen 11.0 und 11.1 sind die Themen „Steuerungstechnik“, „Elektrische Antriebstechnik/Motion Control“ und „Software & IT in derFertigung“ verheiratet.

Guided Tours für einen besseren Überblick

Auch in diesem Jahr bietet die Messegesellschaft wieder Guided Tours an. Gegen einen Obolus können sich interessierte Fachbesucher zu drei Touren anmelden:

  • IT-Sicherheit in der Automatisierung: Hier stehen Cybersecurity sowie der durchgängige Schutz aller Datenströme im Mittelpunkt.
  • Smart Production: Hier dreht sich alles um Prozessautomatisierung und um Lösungen für die Fabrik von morgen.
  • Smart connectivity: Hier gibt es Antworten darauf, wie sich die gesammelten Daten von intelligenten Komponenten und Systemen in einer modernen Produktion nutzen lassen.

Hackathon „Digitale Ideen für eine smarte Automation

Erstmals findet auf der SPS IPC Drives ein Hackathon statt. Startups und Studenten sind aufgerufen „Digitale Ideen für eine smarte Automation“ zu entwickeln. Teilnehmende Unternehmen wie B&R, Balluff, Baumüller, Bosch Rexroth Endress+Hauser, Eplan, Phoenix Contact, Sick, Siemens und Turck liefern konkrete Ideen, an denen sich die Hackathon-Teilnehmer 48 Stunden lang ausprobieren. Eine Jury bewertet die Ergebnisse und gibt die Sieger am Dienstagnachmittag bekannt. Als Preisgeld sidn 15.000 Euro ausgelobt. Wer teilnehmen möchte, kann sich auf www.automation-hackathon.de weiter informeiren.

WEKA veranstaltet begleitende Kongress

Am ersten und zweiten Messetag wird die SPS IPC Drives von einem Kongress begeleitet. Bereits zum vierten Mal veranstalteten die Redaktionen Computer&AUTOMATION, Elektronik und Markt & Technik diesen Messe-begleitenden Summit im Nürnberg Convention Center Ost (NCC Ost). In diesem Jahr werden Branchenexperten zu folgenden Themen Vorträge halten:

-        Edge Computing in der Indsutrie – Möglichkeiten und Grenzen

-        TSN und OPC UA in der Industrie

-        IoT-Plattformen in der Industrie

-        Sensorik für Industrie 4.0

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.automation-40.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige