Smart Automation

Branchentreff an der Donau

In wenigen Wochen - vom 3. bis 5. Oktober 2007 - öffnet im Design Center in Linz die fünfte internationale Fachmesse Smart Automation Austria 2007. Neue Lösungen und Systeme aus den verschiedenen Bereichen der industriellen Automation stehen im Blickpunkt der Spezialisten.

Seit ihrer Premiere im Jahr 2000 hat die Branchenplattform eine positive Entwicklung genommen. So wuchs die Nettoquadratmeterfläche seither um plus 36 Prozent, die Besucherzahl sogar um 55 Prozent. Zudem konnte Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg bei der Premiere 106 Aussteller begrüßen; heute sind es bereits 60 Prozent mehr.

„Diese Fakten belegen deutlich, dass eine reine, hochkarätige Automatisierungsplattform in Österreich bis 2000 gefehlt hatte. Die Smart Automation Austria war die passende Antwort zur richtigen Zeit“, freut sich Direktor Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions Messe Salzburg. „Heute ist die Smart Automation Austria zweifellos die nationale Branchenleitmesse und der interregionale Branchentreff im Alpen-Donau-Raum. Es ist wichtig, dass die Branche 2007 in Linz erneut Flagge zeigt und der Industrie und dem produzierenden Gewerbe vorführt, wohin die technischen Entwicklungen gehen, um auch morgen wettbewerbsfähig zu sein“, unterstreicht Christian Friedl, Leiter Geschäftsbereich Messen bei Reed Exhibitions.

Im Begleitprogramm der Messe wechseln täglich die thematischen Schwerpunkte. Von internationalen Expertenvorträgen bis zu aktuellen Fallstudien konzentriert sich alles auf anwenderorientiertes Know-how. Am zweiten Messetag findet zum Beispiel das industrielle Symposium Mechatronik Sensorik statt. Bei diesem Symposium stehen die Themenkomplexe Oberflächenmesstechnik, Werkstoffprüfung, Bildverarbeitung und Systemintegration im Mittelpunkt. Zielgruppen des Symposiums sind vor allem Geschäftsführer, Entwicklungsleiter, Konstrukteure und andere in innovativen Bereichen tätige Techniker sowie Technikmanager, deren Interesse neuen Methoden zur Verbesserung der eigenen Produkt- und Systementwicklung gilt.

Anzeige

Keine Messe ohne Auszeichnung: Auch in diesem Jahr verleiht der Messeveranstalter im Rahmen der Smart Automation den „Leonardo-Award“, den österreichischen Preis für herausragende Automationslösungen, sowie die Auszeichnung für die innovativste „Technik-Frau“, den „TechWoman-of-the-Year“. Die Preisträger werden am zweiten Messetag in einer Abendveranstaltung bekannt gegeben. Nina Holzinger

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Smart Automation

Trends in Austria

Die Smart Automation Austria zeigt von 1. bis 3. Oktober 2013 die Innovationen der Automatisierungsbranche. Mit dabei: Erste Ansätze zu Industrie 4.0, energieeffiziente Antriebe, SPS- und IPC-basierte Steuerungen, präzise Sensorik und moderne...

mehr...
Anzeige
Anzeige