Märkte + Unternehmen

Solidworks: Blick auf 2011

Der amerikanische Hersteller von Software für die Produktentwicklung gewährte im September einen ersten Blick auf die neue Version 2011. Diese enthält hunderte Verbesserungen, die von Benutzern angeregt wurden. Das heißt, die meisten Neuerungen wurden von denen angeregt, die täglich mit dem 3D-CAD-System neue Produkte konstruieren, ihre Leistungsfähigkeit validieren, mit Partnern kommunizieren, Konstruktionsdaten verwalten und um die Umweltverträglichkeit ihrer Produkte bemüht sind. Enterprise PDM, die Software zur Verwaltung von Produktdaten, soll nun den beschleunigten Zugriff auf wichtige Konstruktionen ermöglichen. Eine neue Menüleiste soll die Einfachheit von Windows mit den Vorteilen einer Datenverwaltungsstrategie auf Enterprise-Niveau kombinieren und so die Grundlage für eine bessere Zusammenarbeit, mehr Kontrolle und die Wiederverwendung wertvoller Konstruktionsdaten schaffen.

Für eine bessere Kommunikation über das Konstruktionsteam hinaus wurde der 3Dvia Composer, die Kommunikationssoftware für den technischen Bereich, mit einer neuen dynamischen und interaktiven „Ablaufplan“-Funktion ausgestattet, mit der Kunden mit Hilfe interaktiver Bilder Prozessanweisungen geben können. Anhand des eigentlichen Produkts kann der Benutzer für den Empfänger, zum Beispiel den Kollegen in der Fertigung, einen Großkunden und Kaufinteressenten oder einen Endverbraucher, eine schrittweise verknüpfte, erzählende Beschreibung erstellen. Durch Ziehen und Ablegen von Ansichten werden interaktive Abläufe erzeugt, die klar, deutlich und effektiv sein sollen. Magnetische Linien sind ein weiteres Feature, das die Produktivität erhöhen soll. Mit nur wenigen Mausklicks lassen sich Inhalte übersichtlich und ordentlich ordnen. -sg-

Anzeige

Solidworks Deutschland GmbH, Haar Tel. 089/6129560, http://www.solidworks.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige