Märkte + Unternehmen

Software AG: etabliert neue Leitungsstruktur

Der Aufsichtsrat der Software AG hat die Einrichtung des neuen Leitungsgremiums der Software AG, das Group Executive Board (GEB), beschlossen. In dem achtköpfigen Gremium sind neben dem Vorstand die operativen Managementbereiche mit Bereichsvorständen an der Spitze zusammengefasst. Das geht einher mit einer Verkleinerung des Vor­stands, dem bisher sechs Mitglieder angehörten und der in einer ersten Stufe auf vier Mitglieder reduziert wird. Vorsitzender des Group Executive Board (GEB) ist Karl-Heinz Streibich (Bild), Vorstandsvorsitzender der Software AG.

Die erweiterte Leitungsstruktur trägt der neuen Größe und dem auch künftigen starken Wachstum des Unternehmens Rechnung. Die Bedeutung des GEB unterstreicht die Tatsache, dass die bisherigen Vorstandsmitglieder Mark Edwards und Ivo Totev die Funktion von Bereichsvorständen übernommen haben. Der vor kurzem angekündigte Bereichsvorstand für die Region DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz), Kamyar Niroumand, ist auch Mitglied des Group Excecutive Board. Ebenfalls im Group Excecutive Board und damit neu im Management der Software AG ist Josef Bommersbach als Bereichsvorstand IDS Scheer Global Consulting.

Dem Vorstand gehören jetzt Karl-Heinz Streibich, Arnd Zinnhardt, David Broadbent und Dr. Wolfram Jost an, der vom Aufsichtsrat mit Wirkung zum 1. August 2010 zum Mitglied des Vorstandes bestellt wurde. Er ist zuständig für Forschung und Entwicklung sowie Produktmanagement und Produktmarketing für alle Produkte der Software AG Gruppe. Der bisherige Produktvorstand der Software AG, Dr. Peter Kürpick, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. lg

Anzeige

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...