Märkte + Unternehmen

SMT Scharf: Auslandsumsatz um 21 Prozent gestiegen

SMT Scharf, Hersteller von entgleisungssicheren Bahnsystemen für den Bergbau, hat in der ersten Jahreshälfte 2008 seine internationale Expansion fortgesetzt, teilte das Unternehmen mit. Auf Konzernbasis betrug der Umsatz in diesem Zeitraum 18 Millionen Euro nach 18,8 Millionen Euro im Vorjahr. Der Auslandsumsatz stieg um 21 Prozent auf 12 Millionen Euro. Damit hat sich dieser Anteil auf 67 Prozent der Gruppenerlöse (Vorjahr 53 Prozent) erhöht. Ursache für den Umsatzrückgang im Inland war insbesondere die Betriebsunterbrechung des RAG-Bergwerkes im Saarland nach dem Erdbeben im Februar, für das SMT Scharf laufende Serviceleistungen erbringt. Gleichzeitig konnte die Gesellschaft bedeutende Aufträge aus dem Ausland, insbesondere aus Russland und Südafrika, gewinnen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Produktion und Verwaltung

R+W baut neue Zentrale

Nur wenige hundert Meter vom aktuellen Standort entfernt hat sich R+W in Wörth am Main eine Fläche von rund 6.500 Quadratmeter gesichert. Hier wird, mit über 2.500 Quadratmeter Produktions- und 1.000 Quadratmeter Bürofläche, die neue...

mehr...