Märkte + Unternehmen

SKS Metaplast: AP Plus Einführung

SKS Metaplast, Weltmarktführer in der Herstellung von Fahrradluftpumpen und Radschützern mit Sitz im nordrhein-westfälischen Sundern, unterstützt seine Expansion durch den Umstieg auf modernste ERP-Technologie. Die Entscheidung fiel dabei auf die ERPII-Lösung AP Plus der Karlsruher AP AG. Hauptgrund war die optimale Kombination aus .NET-basierender Technologie und Prozessunterstützung, die die Lösung bietet. Dadurch können alle betrieblichen Abläufe von der Bestellung im Online-Shop bis zur Lieferung durchgängig abgebildet werden, Drittsysteme lassen sich problemlos integrieren, Prozesse können flexibel und mit geringem Aufwand an veränderte Bedingungen angepasst werden. Der Echtstart des Systems ist für Anfang November 2009 geplant. Rund 120 User werden dann in allen Unternehmensbereichen mit AP Plus arbeiten. "Trotz des gegenwärtig schwierigen wirtschaftlichen Umfelds stehen bei SKS die Zeichen weiter auf Wachstum. So streben wir ebenfalls eine Führungsposition in weiteren Segmenten der Fahrradzubehörbranche, wie zum Beispiel dem Markt für Kettenschützer, sowie eine Expansion des vor erst wenigen Jahren aufgebauten Automobilzulieferbereich (Spritzguss sowie Kunstoffextrusion), an", so Michael Beste, geschäftsführender Gesellschafter bei SKS Metaplast. "Ein wichtiger Baustein in dieser Strategie stellt ein modernes und flexibles ERP-System dar, das mit uns mitwachsen kann und uns die schnelle Anpassung an veränderte Marktbedingungen erlaubt. Mit AP Plus haben wir uns für die Zukunft und einen wichtigen Wettbewerbsvorteil entschieden."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IBM Cloud

Mendix stellt neue Plattformerweiterung vor

Die neue Plattformerweiterung von Mendix in IBM Cloud wurde optimiert und Cloud-nativ mit IBM Cloud-Services integriert. Die Cloud-Architektur unterstützt die Kubernetes-Containerisierung des IBM-Ökosystems, wodurch Zugriff auf die Funktionen von...

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

ERP und Industrie 4.0

5 Herausforderungen, 5 Lösungen

Die Top 5 Herausforderungen für den Einsatz von ERP-Systemen in der Industrieanwendung wurde in einer aktuellen Studie vom Analystenhaus Pierre Audoin Consultants (PAC) Deutschland ermittelt. Für diese Hürden bietet Pro Alpha mögliche Lösungsansätze.

mehr...