Märkte + Unternehmen

SIT und LiMA 2010: erfolgreich beendet

Das Messeduo der Sächsischen Industrie- und Technologiemesse SIT und der LiMA - Leichtbaulösungen im Maschinen- und Anlagenbau ist heute nach dreitägiger Messelaufzeit in der Messe Chemnitz erfolgreich zu Ende gegangen. Mehr als 3.700 Gäste besuchten die Messen, was einem Zuwachs von nahezu 10 Prozent gegenüber der SIT 2009 entspricht. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Aussteller um mehr als zwanzig Prozent. In diesem Jahr präsentierten sich auf der fast ausgebuchten Ausstellungsfläche von 7.500 Quadratmetern 189 Unternehmen und Institutionen.
Messechef Michael Kynast ist zufrieden mit dem Verlauf der SIT: "Nach der schwierigen letzten Messe im Krisenjahr 2009 hat die SIT gemeinsam mit der LiMA in diesem Jahr einen großen Schritt nach vorn getan. Nicht nur die gewachsenen Aussteller- und Besucherzahlen, sondern auch die Fokussierung und Spezialisierung der Veranstaltung hat zu einem deutlichen Qualitätssprung der Messen geführt. Leichtbau, IT und Fachkräfterekrutierung waren die bestimmenden Themen. Damit konnten wir viele Fachbesucher erreichen. Ihre positive Resonanz gibt uns Recht. Diesen Weg werden wir in den kommenden Jahren konsequent fortführen."
Auch der Großteil der Aussteller ist zufrieden mit dem Messeverlauf. Wolfram Schlüter vom Systemhaus Schlüter: "Ich hatte mehr als doppelt so viele Kontakte wie erhofft. Auch das Konzept der eigenen Ausstellungsfläche für IT Unternehmen finde ich sehr gelungen."
Sandro Claus von der Brähmig Fluidautomation GmbH: "Wir hatten auf noch mehr Fachbesucher gehofft, aber trotzdem sind viele Anfragen gekommen. Ich hoffe, dass sich daraus zahlreiche Aufträge generieren lassen."
Christoph Alt von der TU Chemnitz: "Wir sind äußerst positiv überrascht vom Messeverlauf. Wir hatten so viele Kontakte zu möglichen Projektpartnern, dass sich die Messeteilnahme auf jeden Fall gelohnt hat. Die vielen verschiedenen Exponate aus dem Bereich Fördertechnik, die wir am Messestand in Funktion gezeigt haben, lockten die Besucher an allen drei Messetagen an."
Nach der Eröffnung der Messe durch den Sächsischen Wirtschaftsminister Sven Morlok, die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig und den Rektor der Technischen Universität Chemnitz Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes begann das umfangreiche Fach- und Rahmenprogramm. Dazu gehörten das dreitägige IT Anwenderforum, der SIT Ingenieurtag und die erstmals durchgeführte Industriebörse für Start Up- und Kleinunter-nehmen. Wie bereits im vergangenen Jahr zog der Fachkräfte- und Studententag am Freitag hunderte Studenten, Absolventen und Facharbeiter zur SIT. Sie trafen hier auf die Personalverantwortlichen vieler Aussteller, um sich über berufliche Perspektiven zu informieren. Die im vergangenen Jahr als Sonderschau durchgeführte LiMA startete in diesem Jahr als eigenständige Messe parallel zur SIT. Sie zeigte viele übergreifende Aspekte der beiden Messen. Beim hochkarätig besetzten Symposium der LiMA wurde von Fachleuten der Einsatz vonLeichtbaumaterialien und -komponenten im Maschinenbau und das Potential dieser Entwicklungen diskutiert. Die nächste SIT wird im Juni 2011 stattfinden. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige