Märkte + Unternehmen

SIT 2009 erfolgreich beendet

Die Sächsische Industrie- und Technologiemesse SIT 2009 ist in der Messe Chemnitz erfolgreich zu Ende gegangen. Mehr als 3.500 Gäste besuchten während der drei Messetage die SIT und die LiMA, die erstmals im Rahmen der Fachmesse durchgeführt wurde.
Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Aussteller auf 160 an. Auf einer Fläche von 6.500 m² präsentierten sich Unternehmen des Maschinenbaus, aus Forschung und Entwicklung, der Bereiche Informations- und Kommunikationstechnologien, Engineering, Projektierung und Konstruktion. Dazu kamen Unternehmen aus dem
Zulieferbereich und der industrienahen Dienstleistungen sowie erstmals Institute und Unternehmen, die sich mit Leichtbau im Maschinenbau beschäftigen.
Messechef Michael Kynast ist zufrieden mit dem Verlauf der SIT: "Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist die Ausstellerzahl und damit die Vielfalt der SIT gestiegen. Aber auch die Erwartungen der Aussteller sind gewachsen. Wir haben uns dem gestellt und diesen Wünschen zum Beispiel mit einem breit gefächerten Fach- und Rahmenprogramm Rechnung getragen. Die positive Resonanz der Aussteller, Fachbesucher und Referenten gibt uns Recht."
Bereits die Eröffnung durch den Sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich und die sich anschließende, hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zur Wirtschaftslage in Südwestsachsen und die Unterstützung für Industrie und Handwerk durch die Politik unterstrich die Bedeutung der SIT als Kommunikationsplattform für den Mittelstand gerade in der derzeitigen schwierigen wirtschaftlichen Situation.
Das umfangreichste Fach- und Rahmenprogramm seit Bestehen der SIT, das allein 17 verschiedene Vortragsveranstaltungen umfasste, brachte Experten der verschiedenen Branchen und Forschungsfelder zusammen. Die größte anwenderbezogene Informationsplattform für IT-Lösungen in Sachsen, das Sächsische IT Anwenderforum, verschaffte den Besuchern einen Überblick über aktuelle Trends und individuelle anwenderbezogene Lösungen.
Der SIT Ingenieurtag am Freitag thematisierte den Einsatz neuer Materialien und leistungsfähiger Software sowie den effizienten Technologietransfer und die Gewinnung von Fachkräften.
Die Angebote des SIT-Studententages wurden ebenfalls sehr rege genutzt. Hier trafen Unternehmen auf ihre zukünftigen qualifizierten Mitarbeiter. Bei ihrer ersten Auflage erreichte auch die Sonderschau LiMA, der neue Branchentreff für Entwickler und Hersteller von Leichtbaukomponenten im Maschinen- und Anlagenbau, ihre Kunden. Ergänzt und vertieft durch das Symposium der LiMA, zeigten Forschungseinrichtungen und Unternehmer die aktuellen Trends beim Einsatz Leichtbaumaterialien und -komponenten im Maschinenbau und zukunftsweisende Entwicklungen für viele Einsatzgebiete im Maschinenbau.
Über 70 % der Aussteller wollen im kommenden Jahr wieder dabei sein.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Märkte + Unternehmen

SIT 2012: Kompakt & effizient

Die fünfte Auflage der Sächsischen Industrie- und Technologiemesse SIT vom 27. bis 29. Juni 2012 in der Messe Chemnitz wird mit einem gestrafften Programm durchgeführt. Die Messe Chemnitz hat nach Auswertung der Anregungen von Ausstellern und...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...