Simulationstechnik

Besserer Sitzkomfort für Fahrzeuginsassen

Hyundai Motor Company testet nun auch den Schwingungskomfort von Autositzen mit der ESI- Virtual-Seat-Lösung. (Bild: Hundai/ESI)

Hyundai Motor Company weitet die Nutzung der Virtual Seat Solution auch auf die Evaluierung des dynamischen Komforts aus und testet nun auch die Schwingungen von Fahrzeugsitzen vollständig virtuell mit der Lösung von ESI. Die Reduzierung von Sitzschwingungen trägt wesentlich dazu bei, den allgemeinen dynamischen Komfort eines Sitzes zu verbessern. Fahrzeuginsassen können so vor Muskelermüdungen geschützt werden ¿ ein bedeutender Aspekt in Bezug auf lange Reisen und mögliche Langzeitauswirkungen auf die Wirbelsäule. Han Ji Won, Ingenieur im Body & Trim Entwicklungsteam bei Hyundai Motor Company erklärt: "Da Sitze aus vielen Teilen bestehen, ist es sehr schwierig, die Faktoren zu finden, die den dynamischen Komfort eines Sitzes beeinflussen. Wir haben erfolgreich versucht, diese mit ESIs Virtual Seat Solution herauszufinden und werden mit dieser neuen Arbeitsweise tatsächlich Geld und Zeit zu sparen." -mc-

 

ESI Engineering System International GmbH, Eschborn, Tel. 06196/9583-0, www.esi-group.com/vps

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige