Märkte + Unternehmen

Simufact und Schuler SMG schließen Technologiepartnerschaft

Simufact Engineering, ein weltweit tätiges Softwareunternehmen für Prozesssimulation in der Fertigungsindustrie, und Schuler, das Kompetenzzentrum für hydraulische Pressensysteme innerhalb des Schuler-Konzerns, haben eine Technologiepartnerschaft geschlossen. Kern der Zusammenarbeit ist die Anpassung der Simulationsprogramme von Simufact auf hydraulische Anlagen von Schuler SMG. Von der Technologiepartnerschaft sollen vor allem Unternehmen aus der Schmiedeindustrie profitieren, die auf Basis dieser Lösung nun komplette Prozessketten auf Anlagen der Schuler SMG durchgängig simulieren können.

Arnd Kulaczewski (rechts), Geschäftsführer Schuler SMG GmbH & Co. KG, und Dr. Hendrik Schafstall, Geschäftsführer Simufact Engineering GmbH, besiegeln die Kooperation.

Die Partnerschaft haben die beiden Unternehmen Mitte September anlässlich der Hausmesse Inform live in Waghäusel besiegelt.

Mit dem Erwerb einer Schmiedeanlage der Schuler SMG können Kunden eine prozessspezifische, integrierte Softwarelösung erwerben, mit der sie den Fertigungsprozess ganzheitlich im Rechner abbilden und optimieren können. Dazu wird die Simufact-Simulationssoftware so auf die Anlagen von Schuler SMG abgestimmt, dass die mehrstufigen Umformprozesse innerhalb der Prozesskette mit höchster Genauigkeit simuliert werden können. Die Integration zusätzlicher Funktionalitäten erlaubt eine durchgängige Kommunikation zwischen Maschinensteuerung, übergeordneter Anlagensteuerung und Prozessplanung. Die Simulation der Fertigungsprozesse eröffnet den Kunden neue Wege zur Optimierung der Umformstrategien und der Werkzeuggeometrien. Der Zeitraum für die Entwicklung neuer Bauteile wird deutlich verkürzt und die Prozesssicherheit erhöht. Daraus resultieren eine optimale Nutzung der Ressourcen und eine Reduzierung der Bauteilkosten.

Anzeige

"Mit Simufact steht uns ein starker Partner auf dem Gebiet der Prozesssimulation für komplexe Umformverfahren zur Seite", sagt Arnd Kulaczewski, Geschäftsführer Schuler SMG. "Die integrierte und für uns maßgeschneiderte Simufact-Simulationsumgebung wird unseren Kunden helfen, die Leistungsfähigkeit ihrer Schuler-Anlagen noch besser auszuschöpfen."

"Die Zusammenarbeit mit Schuler SMG erschließt ein hohes Innovationspotenzial", freut sich Michael Wohlmuth, Geschäftsführer Simufact Engineering GmbH. "Bei der Optimierung moderner Fertigungsverfahren spielt die Berücksichtigung der gesamten Prozesskette eine große Rolle - die Kombination von mehrstufigen Fertigungsanlagen und softwaregestützter Simulation ist hier genau der richtige Weg zu mehr Qualität und Effizienz." kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Produktion und Verwaltung

R+W baut neue Zentrale

Nur wenige hundert Meter vom aktuellen Standort entfernt hat sich R+W in Wörth am Main eine Fläche von rund 6.500 Quadratmeter gesichert. Hier wird, mit über 2.500 Quadratmeter Produktions- und 1.000 Quadratmeter Bürofläche, die neue...

mehr...