Märkte + Unternehmen

Siemens plant Börsennotierung von Osram über Spin-off

Lange hatte Siemens seine Börsenpläne für Osram auf Eis geglegt. Jetzt treibt der Konzern die Abspaltung seiner Lichttochter wieder voran.

Aufsichtsrat und Vorstand der Siemens AG beabsichtigen, der Hauptversammlung eine Abspaltung von 80,5 Prozent der Osram-Aktivitäten und damit verbunden die Börsennotierung von Osram vorzuschlagen. Es soll jedoch kein öffentlicher Börsengang stattfinden, wie ursprünglich geplant, sondern ein so genannter Spin-off. Das heißt, die Siemens-Aktionäre bekommen für je zehn Siemens-Aktien eine Osram-Aktie. Siemens beabsichtigt, an Osram beteiligt zu bleiben: Nach der Abspaltung wird die Siemens AG 17 Prozent und der Siemens Pension Trust 2,5 Prozent an Osram halten.

Die Umsetzung der Pläne setzt voraus, dass die Hauptversammlung der Siemens AG mit mindestens Drei-Viertel-Mehrheit zustimmt. Die Hauptversammlung findet am 23. Januar 2013 statt. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige

Produktion und Verwaltung

R+W baut neue Zentrale

Nur wenige hundert Meter vom aktuellen Standort entfernt hat sich R+W in Wörth am Main eine Fläche von rund 6.500 Quadratmeter gesichert. Hier wird, mit über 2.500 Quadratmeter Produktions- und 1.000 Quadratmeter Bürofläche, die neue...

mehr...
Anzeige