Märkte + Unternehmen

Siemens gewinnt Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Siemens hat für seine Strategie den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2011 gewonnen. Das Unternehmen habe mit beeindruckender Konsequenz das Thema Nachhaltigkeit als eines seiner wichtigsten Wachstumsbereiche festgelegt, stellte die Jury fest. "Nachhaltigkeit ist für Siemens nicht nur ein ethisches Grundprinzip, sondern bedeutet auch große Markt- und Geschäftspotenziale im globalen Wettbewerb. Die heutige Anerkennung mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ist ein Verdienst unserer Mitarbeiter, die mit viel Engagement und En- thusiasmus die Nachhaltigkeit von Siemens in die Zukunft tragen", sagte Barbara Kux, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und zuständig für Nachhaltigkeit.

Die Auszeichnung ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung, Wirtschaftsverbänden, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Sie würdigt Unternehmen, die wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden. Zur Jury des Preises gehören unter anderem der frühere Umweltminister Prof. Klaus Töpfer und Prof. Edda Müller, Vorstandsvorsitzende von Transparency International Deutschland. Neben der wirtschaftlichen und sozialen Dimension konzentriert sich der Preisträger besonders auf den Ausbau seines Umweltportfolios sowie auf die Reduzierung von Emissionen und den schonenden Einsatz na- türlicher Ressourcen. Das im Jahr 2008 selbst gesteckte Ziel, mit seinem Umweltportfolio im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 25 Milliarden Euro zu erreichen, hat Siemens bereits ein Jahr früher erreicht und mit 28 Milliarden Euro sogar deutlich übertroffen. Das Unternehmen will im Geschäftsjahr 2014 mit grünen Technologien mehr als 40 Milliarden Euro Umsatz erzielen. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...