Märkte + Unternehmen

Siemens: will die Entwicklung von Industriesoftware intensivieren

Bei PLM-Software handelt es sich um eine IT-Plattform, die produzierende Unternehmen bei der digitalen Konzeption, Entwicklung und Fertigung ihrer Produkte unterstützt. Das Siemens-Angebot in dieser Technologie umfasst Lösungen für Computer unterstütztes Design (CAD/CAx, Computer Aided Design), digitales Produktdatenmanagement (cPDM, collaborative Product Data Management) und die Simulation von Fertigungsprozessen (DM, Digital Manufacturing). Damit beliefert das Unternehmen weltweit Kunden in der Automobil-, Elektrotechnik- und Konsumgüterindustrie sowie in der Luft- und Raumfahrt und im Maschinenbau. "Alleine im Geschäftsjahr 2010 konnten wir über 250.000 PLM-Lizenzen verkaufen und mit unserer PLM-Software mehr als 2.600 Neukunden gewinnen. Diese Woche hat auch die Daimler AG unsere CAD-Software NX zum Standard für die weltweite Fahrzeugentwicklung erklärt, um die Entwicklung und Produktionsplanung an mehr als 20 Standorten noch effizienter verbinden zu können", so Russwurm. Insgesamt hat Siemens im PLM-Geschäft weltweit über 69.500 Kunden mit einer installierten Basis von rund 6,7 Millionen Lizenzen. Der Konzern setzt die PLM-Lösungen auch für die eigene Produktentwicklung und Fertigung ein, indem er mehr als 35.000 Ingenieure an 50 verschiedenen Standorten über eine Datenmanagement-Plattform miteinander verknüpft. Der Weltmarkt für PLM-Software und Dienstleistungen hat Industrieanalysten zufolge ein Volumen von rund 17 Milliarden Euro mit einem prognostizierten jährlichen Wachstum von rund acht Prozent in den kommenden fünf Jahren. Technologisch wird der Markt in vielen Segmenten vom Zusammenwachsen der PLM-, Fertigungs- und Unternehmens-IT beeinflusst. Die bislang üblichen Insellösungen von Produktentwicklungs-, Produktions- und Service-Software wandeln sich zuneh- mend zu einer integrierten Systemlandschaft. Schnell verfügbare Informationen sind hierbei für die Teilnehmer in der Wertschöpfungskette wie Produkt-Designer, Maschinenbauer oder Lieferanten, Dienstleister und Distributoren die Basis ihres Geschäftserfolgs. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...