Märkte + Unternehmen

Siemens: Fabrik in Türkei eröffnet

Siemens hat in der Nähe von Istanbul eines seiner modernsten Werke weltweit eröffnet und somit die Voraussetzung für eine weitere Expansion in der Wachstumsregion Türkei geschaffen. In drei Jahren soll der Umzug in die neue Fabrik im Industriegebiet Gebze vom alten, rund eine Autostunde entfernten Standort abgeschlossen sein. Das Investitionsvolumen beträgt rund 100 Millionen Euro. An der Eröffnungszeremonie nahmen der türkische Wirtschaftsminister Zafer Caglayan, der türkische Energieminister Hilmi Güler sowie der Siemens-Vorstandsvorsitzende Peter Löscher, Siemens-Vorstandsmitglied Wolfgang Dehen und Siemens-Türkei-Chef Hüseyin Gelis teil.
"Die neue Fabrik ist eine unserer modernsten und effizientesten Fertigungsstätten. Es ist zugleich das erste Werk in der Türkei, das für das Umweltzertifikat 'LEED Gold' nominiert wurde", sagte Peter Löscher, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG. Siemens produziert an diesem Standort Komponenten für die Mittel- und Niederspannungstechnik. Das neue Werk verbraucht gegenüber dem alten Werk rund 25 Prozent weniger Energie und rund 50 Prozent weniger Wasser. "Wenn es etwas Positives an der weltweiten Wirtschaftskrise gibt, dann ist es die Tatsache, dass uns allen bewusster geworden ist, wie wichtig Nachhaltigkeit in der Umwelt und in der Wirtschaft ist. Die neue Fabrik macht deutlich, dass sich Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit erfolgreich ergänzen können", sagte Löscher. Siemens hat das weltweit umfangreichste Umweltportfolio. Rund ein Viertel seines gesamten Umsatzes bzw. rund 19 Milliarden Euro erwirtschaftete Siemens im Geschäftsjahr 2008 mit umweltfreundlichen Produkten und Lösungen. In der Türkei ist Siemens seit über 150 Jahren aktiv und erzielte dort im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von rund 850 Millionen Euro.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...