Märkte + Unternehmen

Sick: neue Tochter

Der Sensorhersteller Sick hat den diesjährigen Beitritt Rumäniens zur Europäischen Union, die starke Binnennachfrage dort und die Wachstumserwartungen für viele Branchen insbesondere den Maschinen- und Anlagenbau zum Anlass genommen, eine eigene Tochtergesellschaft mit Sitz in Timisoara zu gründen.

Vor dem Start der neuen Gesellschaft hatte Sick den rumänischen Markt über die Österreichische Tochtergesellschaft versorgt. Mit der nun gegründeten S.C. SICK S.R.L möchte das Unternehmen noch näher am Markt sein.
Die SICK SRL. hat am 2. September 2007 ihre Tätigkeit in Timisoara im Westen Rumäniens in der Region Banat aufgenommen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...