Märkte + Unternehmen

Service-Pack: Konstruktionsqualität mit frühzeitiger Fehlererkennung steigern

Mit dem Service Pack 1 zu seiner CAD-Lösung HiCAD 2012 stellt ISD mit dem Design Checker und der Zylinderstiftberechnung neue Werkzeuge zur Verfügung. Weil sich insbesondere Fehler frühzeitig erkennen lassen, steigt auf diese Weise die Konstruktionsqualität, Zeit- und Kostenaufwand sinken. Mittels des Design Checkers lassen sich sowohl komplette Konstruktionen als auch einzelne Bauteile oder -gruppen automatisch auf Einhaltung bestimmter Konstruktionsrichtlinien prüfen. Werden fehlerhafte Features oder Verschraubungen oder etwa leere Teile entdeckt, liefert HiCAD entsprechende Hinweise und macht Vorschläge, wie sich das Problem lösen lässt. ISD-seitig ist eine Reihe von Tests vordefiniert. Administratoren oder Anwender mit entsprechender Programmiererfahrung haben aber zudem die Möglichkeit, eigene Tests zu definieren und in den Design Checker zu integrieren. Die Tests verwenden die HiCAD-.NET-API und können in den Sprachen C# oder Python formuliert werden. Ebenfalls neu ist die Zylinderstiftberechnung. Dieses Tool prüft, ob ein zur Verbindung von Bauteilen eingesetzter Zylinderstift unter Einwirkung einer Scherkraft die nötige Stabilität gewährleistet oder versagt. Die Funktion berechnet die Schubspannung in der Scherfuge und den Mindestdurchmesser des Stiftes. Die Daten für die Berechnung können manuell eingegeben oder direkt aus der HiCAD-Konstruktion übernommen werden. Das Berechnungsergebnis wird in eine Excel-Datei ausgegeben. Dazu stehen entsprechende Excel-Vorlagen zur Verfügung, es lassen sich aber wiederum auch individuelle, kundenspezifische Vorlagen verwenden.-co-

Anzeige
Mit dem Service Pack 1 bietet HiCAD einen Design Checker, der eine Konstruktion sowohl hinsichtlich allgemein verfügbarer als auch individuell erstellbarer Kriterien prüft. (Bild: ISD)

ISD Software und Systeme GmbH, Dortmund
Tel. 0231/9793-0, www.isdgroup.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige