Märkte + Unternehmen

Service im Dreierpack

Cenit, CS und Prostep bündeln zukünftig ihre Beratungsdienstleistungen für den gemeinsamen Großkunden EADS. Innovationen im Technologiebereich und in der Zulieferstrategie sieht EADS als eine der größten Herausforderungen der nächsten Jahre. Der Abstimmung der konzernweiten Forschungs- und Technologiearbeit mit der Unternehmensstrategie kommt daher eine große Bedeutung zu. Um diese Anforderungen in den Bereichen Industrielösungen, Anwendungsentwicklung und Product Lifecycle Management bestmöglich zu unterstützen, haben die Dienstleister CS Communication & Systèmes, Cenit und Prostep ein Joint Venture für ihren gemeinsamen Großkunden gebildet. Die Kooperation agiert unter dem Namen CenProCS Airliance GmbH.

Das Expertenwissen der drei Partner erstreckt sich auf die Bereiche Projektmanagement, Engineering und Manufacturing Dienstleistungen, CAx- und DMU-Technologien, PLM mit seinen Kernbereichen Produkt Daten Management, PDM-Integration und -Datenaustausch, sowie Lösungen in den Bereichen Virtual Reality und der Digitalen Fabrik. Entwicklungen auf Basis aller Programmier- und Softwaretechnologien sowie Supportangeboten für alle gängigen PLM und DMS-Lösungen sollen das Dienstleistungsangebot ergänzen. Insbesondere die Einbindung der Zulieferkette in der Luft- und Raumfahrtbranche auf technologischer wie fachlicher Ebene gehört zum „Special Expertise“ Angebot des Joint Ventures. Abgerundet wird dieses umfangreiche Lösungs- und Beratungsangebot durch Application Management Outsourcing (AMO) und Software-Entwicklungen. -sg-

Anzeige

Prostep, Darmstadt, Tel. 06151/9287-0, http://www.prostep.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige