Märkte + Unternehmen

Sensor+Test 2010: Aufbruchstimmung

Mit rund 7.400 Fachbesuchern konnte der Wert des Vorjahres deutlich übertroffen werden und näherte sich damit dem Wert des Jahres 2008 an. Die Belebung der wirtschaftlichen Lage in der Sensorik, Mess- und Prüftechnik und die Wirtschaftskraft und Innovationsfreude der Branche wurden durch den lebhaften Messeverlauf eindrucksvoll belegt. Auch die Aussteller zeigten sich überwiegend mit dem Messeverlauf zufrieden.

Das Sonderforum "Energieeffizienz" und entsprechenden Veranstaltungen auf dem Ausstellerforum demonstrierte die Wichtigkeit, die dieses Thema in Zukunft haben wird. Die Ausstellerforen, auf denen den Fachbesuchern ein umfangreiches Programm mit Präsentationen und Podiumsdiskussionen geboten wurde, waren gut besucht. Besonders gefragt waren hierbei die Vorträge zum Thema Energieeffizienz und das erstmals angebotene Karriere-Coaching für junge Ingenieure.

Auf dem geförderten Gemeinschaftsstand "Junge innovative Unternehmen", der in diesem Jahr bereits zum dritten Mal Teil der Fachmesse war, stellten insgesamt 14 Unternehmen aus - ebenfalls ein Zeichen für die Innovationskraft der Branche. Der mit 10.000 Euro dotierte Sensor-Innovationspreis des AMA Fachverbandes für Sensorik wurde in diesem Jahr für eine Gemeinschaftsentwicklung des CiS Forschungsinstituts für Mikrosensorik und Photovoltaik GmbH, Erfurt, Audia Akustik GmbH, Sömmerda und dem Helmholtz-Institut für Biomedizinische Technik der RWTH Aachen vergeben. Im kommenden Jahr wird die Sensor+Test vom 7. bis 9. Juni 2011 im Messezentrum Nürnberg stattfinden. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...
Anzeige