Märkte + Unternehmen

Semcon und Engrotec: Kooperation im Bereich der digitalen Produkt- und Produktionsentwicklung

Durch die Kooperation mit Engrotec komplettiert Semcon Deutschland sein Leistungsspektrum und bietet nun auch im Bereich Digitale Fabrik und Produktionsplanung kompetente Engineering-Unterstützung. Ein entsprechendes Memorandum of Understanding wurde von den Unternehmen unterzeichnet.

Automobilhersteller, Produktionsunternehmen und deren Zulieferer können auf innovative Engineering-Lösungen für moderne Fertigungsanlagen zurückgreifen. Die langjährig erfahrenen Spezialisten der Engrotec aus den Bereichen Engineering, Robotik sowie Technologie- und Prozessentwicklung sichern Fertigungsprozesse in der Simulation ab und setzen sie anschließend in die Realität um.

In Kooperation mit dem Entwicklungsunternehmen Semcon können nun alle wesentlichen Aspekte schlanker Produktionsprozesse und flexibler Fertigungsverfahren bereits in der Produktentwicklung berücksichtigt werden, so dass die Fertigung möglichst effizient und kostengünstig gestaltet werden kann.

Für den Kunden bedeutet die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen eine reibungslose Produktentwicklung mit optimierten Produktionsabläufen und daraus resultierend eine Steigerung der Produktivität, Flexibilität und Prozesssicherheit der Anlagen. Erste Projekte mit einem renommierten Automobilzulieferer sind bereits gestartet.

Semcon ist als globales Unternehmen in den Bereichen Entwicklung und Informationslösungen aktiv. Die Gruppe hat rund 2.700 Mitarbeiter mit weitreichender Erfahrung in verschiedenen Branchen. Semcon entwickelt Technologien, Produkte, Fertigungsanlagen und Informationslösungen über die gesamte Entwicklungskette hinweg und ist darüber hinaus in vielen anderen Bereichen wie der Qualitätssicherung, Schulungen und Methodenentwicklung tätig. Durch die Bereitstellung von innovativen, zuverlässigen Entwicklungslösungen stärkt Semcon den Umsatz und die Wettbewerbskraft seiner Kunden. Mit mehr als 40 Niederlassungen in Schweden,Deutschland, England, Brasilien, Ungarn, Indien, China, Spanien, Malaysia und Russland erzielt die Gruppe einen Umsatz von 237,4 Mio. EUR. Die Semcon Aktien sind an der Stockholmer Börse unter dem Tickerkürzel SEMC gelistet. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IBM Cloud

Mendix stellt neue Plattformerweiterung vor

Die neue Plattformerweiterung von Mendix in IBM Cloud wurde optimiert und Cloud-nativ mit IBM Cloud-Services integriert. Die Cloud-Architektur unterstützt die Kubernetes-Containerisierung des IBM-Ökosystems, wodurch Zugriff auf die Funktionen von...

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

ERP und Industrie 4.0

5 Herausforderungen, 5 Lösungen

Die Top 5 Herausforderungen für den Einsatz von ERP-Systemen in der Industrieanwendung wurde in einer aktuellen Studie vom Analystenhaus Pierre Audoin Consultants (PAC) Deutschland ermittelt. Für diese Hürden bietet Pro Alpha mögliche Lösungsansätze.

mehr...