Märkte + Unternehmen

Schunk erhält Deutschen Maschinenbau-Preis

Mit dem Preis Deutscher Maschinenbau ist Heinz-Dieter Schunk, geschäftsführender Gesellschafter des Spann- und Greiftechnikspezialisten Schunk aus Lauffen am Neckar, ausgezeichnet worden. Im Rahmen des dritten Deutschen Maschinenbau-Gipfels in Berlin würdigte die Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft die Lebensleistung des schwäbischen Familienunternehmers. Unter seiner Leitung entwickelte sich ein kleiner Garagenbetrieb zu einer weltweit führenden lnnovationsschmiede für Spanntechnik und Automation mit 1.800 Mitarbeitern. Die Produkte von Schunk werden in zahlreichen Branchen zur Qualitäts- und Effizienzsteigerung eingesetzt. Alle zwei Jahre treffen sich beim Deutschen Maschinenbau-Gipfel in Berlin die Top-Entscheider des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus. Der Preis wurde zum dritten Mal verliehen. ah

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

New Work

Der Mensch im Mittelpunkt

Wie schaffen wir Räume und Strukturen, die es Mitarbeitern ermöglichen, selbstbestimmt und kreativ zu arbeiten? Die mittelständische Berlin Industrial Group. (B.I.G.) setzt sich mit dieser Kernfrage von „New Work“ auseinander.

mehr...