Märkte + Unternehmen

Schuler: Bei Lieferung muss das Dach runter

Das Unternehmen war vor allem auch eine logistische Herausforderung: Mitte Februar 2010 haben die Umformspezialisten von Schuler eine Servopresse mit einer Presskraft von 400 Tonnen an TRW Automotive nach Alfdorf ausgeliefert. Gewicht der Anlage: 64 Tonnen.
Die Anlage wurde mit einem Großkran auf einen Schwertransporter mit 18 Achsen aufgesetzt.
Da die Servopresse zu groß für die Werktore bei TRW Automotive war, stand in Alfdorf ein 500-Tonnen-starker Spezialkran bereit, mit dem speziell für diesen Anlass ein Teil des Hallendachs entfernt wurde. Dadurch wurde die Anlage zielgenau hineingehoben.
Bereits im März 2010 kann TRW Automotive die Anlage in der Produktion einsetzen. Der auf Sicherheitsbauteile und -systeme spezialisierte Automobilzulieferkonzern profitiert dabei von der enormen Flexibilität der Schuler-Umformpresse mit ServoDirekt-Antrieb. Mit einer Presskraft von bis zu 400 Tonnen und 90 Hüben pro Minute wirkt das in der Presse befindliche Werkzeug auf das Blech ein. Dabei lässt sich der Bewegungsablauf des Stößels in der Presse individuell programmieren. Damit kann die Bewegungsabfolge und Wirkkraft der Anlage schnell für die Produktion unterschiedlicher Teile wie zum Beispiel eines Sicherheitsgurtschlosses oder eines Stoppers konfiguriert werden.

bw
Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...