Märkte + Unternehmen

Schott Solar stärkt Vertrieb in Indien

Die Schott Solar GmbH hat mit dem indischen Solarmodulhersteller Premier Solar Systems (Hyderrabad) eine Liefervereinbarung über die nächsten vier Jahre getroffen. Danach wird Schott den indischen Hersteller mit kristallinen und Dünnschichtzellen versorgen, aus denen Premier dann Solarmodule fertigt. Diese werden in verschiedensten Solarsystemen verarbeitet, die Premier Solar Systems in Indien, Asien und Afrika vertreibt.

Im Oktober startete Premier Solar Systems nun mit der Weiterverarbeitung der so genannten ASI OEM Dünnschicht-Module.

Die Solartechnik hat enorme Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung Indiens. Die starke Sonneneinstrahlung auf dem Subkontinent - Experten sprechen von 2.300 bis 3.200 Sonnenstunden jährlich - bietet ein großes Potenzial für Produktion und Absatz von Solartechnik-Lösungen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

Unternehmensakquisen

Zwei Blickwinkel: Akquisewellen

Im Markt ist gerade viel Geld im Umlauf. Und es wird genutzt: für Unternehmensakquisen. Was aber bewegt Firmen dazu, eine andere zu übernehmen? Die Chefredakteure von SCOPE und materialfluss haben sich dazu ihre eigenen Gedanken gemacht.

mehr...