Märkte + Unternehmen

Schott Solar beruft Jörg Henkel zum Vorstand Vertrieb und Marketing

Jörg Michael Henkel (53) hat mit Wirkung vom 1. Januar 2012 das Vorstandsressort Vertrieb und Marketing bei der Schott Solar AG übernommen. Der erfahrene Manager verantwortet damit die weltweite Markenpräsenz des führenden Herstellers von Qualitätsmodulen in der Solarindustrie.

Jörg M. Henkel, Vorstand Marketing und Vertrieb der Schott Solar AG

Henkel kommt von den Metabowerken in Nürtingen, wo er zuletzt als Vice President Marketing und Vertrieb weltweit fungierte. Zuvor war er in verschiedenen Unternehmen auf europäischer Ebene in unterschiedlichen Positionen für Vertrieb und Marketing zuständig gewesen. In dieser Zeit hat Henkel mehrfach erfolgreich strategische Neuausrichtungen von Vertriebsorganisationen verantwortet und nachhaltige Umsatz- und Ergebnissteigerungen erzielen können.

"Mit Herrn Henkel holen wir uns einen erfahrenen Industriesteuermann an Bord, der uns maßgeblich bei der Umsetzung unserer Marktziele auch in rauer See voranbringen wird", begrüßt Dr. Martin Heming, CEO der Schott Solar AG, seinen neuen Vorstandskollegen.

Für den studierten Wirtschaftswissenschaftler Henkel kommt es in einer Zeit, in der Produkte immer vergleichbarer werden, vor allem auf die Qualität der Kundenbeziehungen sowie das Schaffen nachhaltiger Markenpräferenz an: "Wir betrachten unsere Kunden, das heißt Distributoren und Installateure, gleichzeitig als Partner. Mit ihnen gemeinsam schaffen wir Win-Win-Situationen. Gleichzeitig müssen auch unser Markenauftritt und unsere Kommunikation mit den Märkten höchsten Qualitätsansprüchen genügen - genau wie unsere Produkte. Wir gehen in all unseren Märkten auch weiterhin selbstbewusst aber nicht marktschreierisch in die Öffentlichkeit", umreißt Henkel die Kernpunkte seiner Aufgabe. "Wir sind und bleiben ein deutsches Qualitätsunternehmen. Wir werden beweisen, dass man sich mit diesem Anspruch trotz sinkender Marktpreise und manchem Gegenwind hervorragend am heimischen und am Weltmarkt behaupten kann", ist sich der neue Vorstand sicher. lg

Anzeige

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...