Märkte + Unternehmen

Schnittstellen: Prostep gibt Whitepaper zu neutralen 3D-Formaten heraus

Wer sich einen Überblick über neutrale 3D-Formate für bestimmte, in der Praxis häufig vorkommende Anwendungsszenarien verschaffen will, kann nun auf ein Whitepaper der Prostep AG zurückgreifen mit dem Titel "3D-Formate im Engineering-Umfeld - ein Vergleich" (www.pdfgenerator3d.com/nc/de/produkt/whitepaper.html). Neutrale Formate spielen immer dann eine Rolle, wenn 3D-Modelle im Engineering verteilt und ausgetauscht werden sollen, das Originalsystem aber nicht zur Verfügung steht. Zudem kann es zum Schutze des geistigen Eigentums hilfreich sein, mit dem Modell nicht alle Details zu verschicken. Die Auswahl des entsprechenden Formats bestimmen unter anderem auch die Bandbreite der möglichen Anwendungen und die entstehenden Folgekosten. Das Whitepaper soll eine Hilfestellung geben, welches neutrale 3D-Format das richtige ist.-co-

Prostep AG, Darmstadt
Tel. 06151/9287-0, www.prostep.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige