Märkte + Unternehmen

Schnelle Entscheidungen gefragt


Die Einführung von Business Intelligence (BI) zählt inzwischen zu den Top- Prioritäten vieler Unternehmen. Gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten sollen BI-Lösungen schnellere und bessere Entscheidungen ermöglichen sowie für niedrigere Kosten und ein insgesamt erfolgreiches Agieren im Wettbewerbsumfeld sorgen. Richtig geplant und umgesetzt verspricht ein BI-System zudem einen schnellen Return on Investment. Auch SAP-Anwender können von dieser Technik profitieren, empfiehlt das SAP-Systemhaus Steeb: Durch die bessere Datenbasis und die automatisierte Auswertung von integrierten BI-Lösungen sei die Qualität von Daten als Entscheidungsgrundlage deutlich besser. Außerdem lasse sich der Aufwand für die Erstellung reduzieren. Berichte und Analysen sind in Echtzeit möglich. Damit erhält das Management nicht mehr nur vergangenheitsbezogene Auswertungen, sondern auch Echtzeit-Analysen. So kann es aktuelle Handlungsoptionen besser beurteilen und fundiert entscheiden.

SAP-Anwender können mit Hilfe eines Management-Cockpits Daten besser erfassen und verstehen.

Aber nicht nur das Management, alle Führungskräfte in mittelständischen Unternehmen stehen heute in der Pflicht, Entscheidungen zu treffen. Die Entscheidungskompetenz verlagert sich vom Management in die Fachbereiche. Business Intelligence richtet sich deshalb zunehmend auch an die Fachabteilungen. Die IT-Abteilungen müssen deshalb unternehmensweite Lösungen liefern. Eine moderne Unternehmenssoftware integriert deshalb schon heute Business Intelligence in ERP. Als Beispiel hierfür nennt Steeb-Geschäftsführer Dr. Arnold SAP Business Bydesign. Steeb bietet für SAP-Installationen ein Management-Cockpit an. Mit diesem können Unternehmen Daten aus ihrem SAP-System extrahieren, betriebswirtschaftliche Kennzahlen ermitteln und sich über Benchmarks mit ihren Wettbewerbern vergleichen - beispielsweise über die Auftragsreichweite, den Materialbestand, die Liefertermintreue oder den Cashflow. Die Kennzahlen werden unter anderem durch rote, gelbe, grüne Ampeln dargestellt. Damit weiß das Management täglich, mit welchen Themen es sich beschäftigen muss. -sg-

Anzeige

Steeb Anwendungssysteme GmbH, Abstatt
Tel. 07062/673-0, www.steeb.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige