Märkte + Unternehmen

Schneider stärkt Position

Der Hersteller von Produkten für die Elektroinstallation und Gebäudesteuerung, Merten in Wiehl, wird Teil des französischen Schneider Electric-Konzerns. Schneider beschäftigt weltweit 89.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2005 mit Produkten für die elektrische Energieverteilung, industrielle Automation und Gebäudeinstallation einen Umsatz von 11,7 Mrd. Euro.
Durch die Akquisition stärkt der Konzern seine Marktbedeutung in Deutschland und ergänzt sein Sortiment besonders für die Exportmärkte durch die im Handwerk und Elektrogroßhandel in Deutschland und Europa eingeführte Produktpalette von Merten. Christian Wiest, Vice-President von Schneider Europa: ¿Diese Übernahme wird es uns erlauben, im expandierenden Home-Control-Markt schneller zu wachsen.¿
Intelligente Systemlösungen von der Steckdose bis zur kompletten elektronischen Steuerung von Gebäuden werden auch zukünftig von Merten entwickelt, produziert und eigenständig vertrieben. Das Wiehler Unternehmen beschäftigt 600 Mitarbeiter in vier Produktionsstätten und sieben Vertriebsbüros in Deutschland sowie neun Vertriebsbüros in Europa und Asien.
hs

Links: http://www.schneider-electric.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IBM Cloud

Mendix stellt neue Plattformerweiterung vor

Die neue Plattformerweiterung von Mendix in IBM Cloud wurde optimiert und Cloud-nativ mit IBM Cloud-Services integriert. Die Cloud-Architektur unterstützt die Kubernetes-Containerisierung des IBM-Ökosystems, wodurch Zugriff auf die Funktionen von...

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

ERP und Industrie 4.0

5 Herausforderungen, 5 Lösungen

Die Top 5 Herausforderungen für den Einsatz von ERP-Systemen in der Industrieanwendung wurde in einer aktuellen Studie vom Analystenhaus Pierre Audoin Consultants (PAC) Deutschland ermittelt. Für diese Hürden bietet Pro Alpha mögliche Lösungsansätze.

mehr...