Märkte + Unternehmen

Schmolz + Bickenbach übernimmt Boxholm Stal

Schmolz + Bickenbach hat rückwirkend zum 1. Januar den schwedischen Blankstahlhersteller Boxholm Stal AB übernommen. Nach Zustimmung der Kartellbehörden wurde der im August vereinbarte Kaufvertrag jetzt vollzogen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Boxholm Stal stellt mit 80 Mitarbeitern pro Jahr rund 40.000 Tonnen Blankstahl her. Durch die Übernahme erweitert Schmolz + Bickenbach seine Kapazitäten im Bereich der Stahlverarbeitung und forciert damit die strategische Ausrichtung des Konzerns. "Der konsequente Ausbau unserer drei Unternehmensbereiche Stahlproduktion, Verarbeitung und Distribution stärkt unsere Wettbewerbsposition als einer der weltweit führenden Anbieter für spezielle Lösungen im Bereich hochwertiger Stähle", erläutert CEO Benedikt Niemeyer.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Produktion und Verwaltung

R+W baut neue Zentrale

Nur wenige hundert Meter vom aktuellen Standort entfernt hat sich R+W in Wörth am Main eine Fläche von rund 6.500 Quadratmeter gesichert. Hier wird, mit über 2.500 Quadratmeter Produktions- und 1.000 Quadratmeter Bürofläche, die neue...

mehr...