Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Märkte + Unternehmen>

Schmersal gründet Tochter in Japan

Tetsuya Horimoto ist neuer GeschäftsführerSchmersal gründet Tochter in Japan

Die Schmersal Gruppe hat eine eigenständige Tochtergesellschaft in Japan gegründet. Zum Geschäftsführer der neuen Schmersal Japan KK wurde Tetsuya Horimoto ernannt. Er folgt auf Dr. Takashi Kabe, der nach vielen Jahren als Leiter des bisherigen Schmersal Vertriebsbüros in Japan Ende 2017 in den verdienten Ruhestand gegangen ist.

sep
sep
sep
sep
Tetsuya Horimoto

Tetsuya Horimoto ist Elektroingenieur mit langjähriger Managementerfahrung bei namhaften internationalen Unternehmen der Automatisierungsbranche und darüber hinaus TÜV-zertifizierter Functional Safety Engineer. „Mit der Gründung der Tochtergesellschaft in Tokyo wird Schmersal sein Angebot an sicherheitstechnischen Komponenten und Systemen für den japanischen Markt ausweiten. Darüber hinaus werden wir unseren Kunden verstärkt die umfangreichen Service-Leistungen unseres Geschäftsbereichs tec.nicum vor Ort anbieten können“, erklärt Tetsuya Horimoto.

Ziel ist es, den Schmersal-Standort in Japan sowohl räumlich als auch personell auszubauen. Ein eigenes Lager soll künftig für eine schnellere Belieferung der Kunden sorgen. Zusätzliche qualifizierte Ingenieure sollen eine bessere Kundenbetreuung sicherstellen.

Anzeige

„Unsere Kunden in Japan kommen überwiegend aus dem Maschinenbau, der Stahlindustrie, dem Automobilsektor und dem Aufzugsbau. Insbesondere die japanischen Maschinenbauhersteller exportieren einen Großteil ihrer Produkte. Gerade diese Kunden können wir mit dem fundierten Know-how unserer tec.nicum-Experten über die unterschiedlichen internationalen und europäischen Rechtsvorschriften und Normen zur Maschinen- und Arbeitssicherheit sowie den entsprechenden Sicherheitslösungen unterstützen“.

Die neugegründete Schmersal Japan KK befindet sich am selben Standort wie die das bisherige Schmersal Japan Branch Office. kp

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Aufzugstechnik: App erleichtert Konstruktion

AufzugstechnikApp erleichtert Konstruktion

Der Application Finder „Aufzugstechnik“ ermöglicht Konstrukteuren die schnelle Auswahl von Steuerungskomponenten und Schaltgeräten auf der Grundlage eines animierten Aufzugschachtes.

…mehr
Sicherheitssteuerungen: Per iPad konfigurieren

SicherheitssteuerungenPer iPad konfigurieren

Sie ist multifunktional und durch verschiedene Komponenten und Module sehr flexibel an jeden Anwendungsfall anpassbar: die Protect PSC1, die jüngste Generation der Sicherheitssteuerungen von Schmersal.

…mehr
Preisverleihung Preis des Jahres.

Auszeichnung „VDW-Projekt des Jahres“93 Millionen Maschinenbetriebsstunden

Im Rahmen des Safety Days auf der EMO Hannover 2017 vergab das VDW-Forschungsinstitut zum dritten Mal den Preis für das „Projekt des Jahres“.

…mehr
Roland Bent, Geschäftsführer Entwicklung & Marketing, Phoenix Contact

Roland Bent von Phoenix Contact„Komponenten mit einem hohen Maß an Sicherheit“

Anlässlich der bevorstehenden SPS IPC Drives fragte SCOPE Roland Bent, Geschäftsführer Entwicklung & Marketing von Phoenix Contact, welche Trends derzeit die industrielle Automatisierung bestimmen.

…mehr
Pilz startet CMSE® Community

MaschinensicherheitPilz startet Online-Netzwerk für CMSE-Absolventen

Zusammen mit TÜV Nord bietet das Automatisierungsunternehmen Pilz seit 2013 die Qualifikation zum Certified Machinery Safety Expert (CMSE) an. Mehr als 1.800 Experten in über 40 Ländern haben die dazugehörige Prüfung erfolgreich abgelegt. Unter www.cmse.com können sich die Absolventen jetzt vernetzen und auf exklusive und praxisorientierte Inhalte zugreifen.

…mehr
Anzeige
Anzeige

SCOPE-Gewinnspiel

SCOPE-Gewinnspiel


Jeden Monat gibt es auf SCOPE-Online ein Gewinnspiel. Mitmachen lohnt sich. Es gibt tolle Preise.

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung


Anzeige

Haas Automation präsentiert Unternehmensfakten – Folge 1: Roboterzellen

Haas Automation präsentiert Unternehmensfakten – Folge 1:

In dieser ersten Folge der neuen Reihe „Unternehmensfakten“ von Haas Automation führt Sie Fertigungstechniker Andrew Harnett hinter die Kulissen des Haas Werks in Oxnard, Kalifornien, USA. Er zeigt Ihnen, wie eine Spindelwelle für eine neue Drehmaschine der Modellreihe ST von Haas bearbeitet wird. Wir folgen der Produktion von Anfang bis Ende. Begonnen wird beim Rohling, der in einer der Roboterzellen unseres Werks gedreht wird. Dann geht es weiter zur Spindelmontage und letztendlich zum Einbau in ein fertiges Drehzentrum ST-35.

Mediadaten 2018

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

E-Kataloge bei SCOPE

E-Kataloge bei SCOPE


Hier finden Sie aktuelle E-Kataloge aus Produktion und Technik. Einfach durchblättern, informieren und Anbieter kontaktieren!

SCOPE ONLINE IN SOCIAL NETWORKS

SCOPE ONLINE Newsletter

SCOPE Online Newsletter bestellen

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über die wichtigsten Neuigkeiten aus der Industrie, die Sie mit der gedruckten Ausgabe nicht oder später erhalten.

News unseres Partners smart engineering

Bildergalerien bei SCOPE

Wichtige Stichwörter im SCOPE Archiv