Maschinensicherheit

Katja Preydel,

Schmersal eröffnet Niederlassung in Dubai

Die Schmersal Gruppe setzt mit ihrer neue Niederlassung Schmersal Middle East-FZE in Dubai auf das wirtschaftliche Potenzial der Märkte im Mittleren Osten.

Die neue Niederlassung der Schmersal Gruppe in Dubai. © Schmersal

„Mit der Gründung von Schmersal Middle East-FZE bauen wir unsere Geschäftsaktivitäten auch in Richtung Mittlerer Osten weiter aus“, so Uwe Seeger, Director Asia Pacific Middle East. „Durch diesen Schritt rücken wir ein Stück näher an unsere Kunden vor Ort heran, was wir als großen Vorteil sehen, denn wir versprechen uns ein großes Potenzial von den Vereinigten Arabischen Emiraten und den Ländern im Mittleren Osten.“

Das Unternehmen ist mittlerweile mit eigenen Gesellschaften und Vertriebspartnern in über 60 Ländern vertreten. 

Der Anbieter im Bereich Maschinensicherheit, beliefert die Kunden in der MENA Region (Middle East and North Africa) nicht nur mit hochwertigen sicherheitstechnischen Produkten und Systemen, sondern bietet ihnen auch das umfassende Programm an Safety Services des tec.nicum. „Unser Geschäftsbereich Dienstleistungen ist ein weltweites Netzwerk mit vom TÜV Rheinland zertifizierten Functional Safety Engineers. So können die Leistungen der internationalen Organisation tec.nicum nun auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten einfach und bequem vor Ort abgerufen werden“, so Uwe Seeger.

Die Vereinigten Arabischen Emirate und Saudi-Arabien sind die wichtigsten Märkte im Mittleren Osten. Bevorstehende Großereignisse wie die Expo 2020 in Dubai und die Fußball WM 2022 in Katar haben in der Region zahlreiche Bau- und Infrastrukturprojekte auf den Weg gebracht, z.B. Flughäfen und Häfen, Anlagen zur Energie- und Wasserversorgung sowie viele Hotelbauten. Diese Projekte haben nicht zuletzt auch die Nachfrage nach Maschinen und Anlagen positiv beeinflusst.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige