Märkte + Unternehmen

Schmalz gewinnt ersten Preis für die "Beste Montage-Idee 2011"

Der Vakuumtechnik-Spezialist J. Schmalz GmbH hat den ersten Preis für die "Beste Montage-Idee 2011" erhalten. Die Auszeichnung wurde im Rahmen des 23. Deutschen Montagekongresses in München vom iwb (Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften) der Technischen Universität München verliehen. Das iwb hat den von Schmalz entwickelten Montagearbeitsplatz "Pick-by-Shutter" prämiert, an dem Vakuum-Erzeuger aus Einzelteilen zusammengebaut werden. Die innovative Lösung hat die Wirtschaftlichkeit sowie die Arbeitsbedingungen in der Montage nachhaltig verbessert.

Preisverleihung "Beste Montage-Idee 2011" v.l.n.r.: Erhard Krauß (Fachlicher Beirat), jeweils J. Schmalz GmbH: Fritz Finkbeiner, Wolfgang Schmalz, Christian Rüther, Alexander Strähler, Dirk Seeger; Emese Bruckner (SV-Veranstaltungen GmbH), Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart (Leiter des iwb der TU München)

Der Arbeitsplatz ist mit kleinen Toren ausgestattet, die sich je nach Produktvariante automatisch öffnen oder schließen. Dieses Prinzip verhindert eine falsche Bauteilentnahme, reduziert Suchzeiten auf ein Minimum und ermöglicht das Null-Rüstzeit-Prinzip. Durch die hauptzeitparallele Prüfung der Vakuum-Erzeuger werden die Durchlaufzeiten weiter reduziert. Neben Fachkräften können auch ungelernte Hilfskräfte nach kurzer Einweisung am Montageplatz arbeiten. Darüber hinaus ermöglich das Kanban-System einen schlanken und effizienten Materialfluss.

"Der Preis motiviert und bestärkt uns, dass man am Standort Deutschland wirtschaftlich produzieren kann", sagte Wolfgang Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH, bei der Preisverleihung. Ständige Prozessverbesserungen werden durch die Mitarbeiter aktiv mitgestaltet. "Die Erfahrung und das Know-how unserer Belegschaft sind unser wertvollstes Gut. In einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess setzen wir ihre Ideen um. Davon profitiert das Unternehmen und der Mitarbeitende selbst", erklärte Dr. Kurt Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vakuumerzeuger

Datentransparenz bei Handhabungsaufgaben

Bei Schmalz dreht sich auf der Automatica alles um die intelligente Automatisierung. Der Vakuum-Experte präsentiert den elektrischen Vakuumerzeuger ECBPi, welcher ohne Druckluft arbeitet und sich für Handhabungsaufgaben in der mobilen Robotik eignet.

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...