Märkte + Unternehmen

Schenck Process und ISD realisieren PLM-Konzept

Die Schenck Process GmbH, weltweit führend in den Bereichen der Mess- und Verfahrenstechnik tätig, hat gemeinsam mit dem Systemhersteller ISD ein umfangreiches PLM-Projekt realisiert, in dem ERP-, PDM- und CAD-Lösungen erfolgreich integriert wurden. In dem langfristigen Projekt wurde die Kopplung von HELiOS next, dem PDM-System aus dem Hause ISD, sowohl mit dem SAP-ERP (Materialdisposition) als auch mit der SAP-DV (Dokument-Archivlösung) umgesetzt. Schenck Process arbeitet in der Konstruktion des Bereiches Schwingmaschinen mit HiCAD next, dem 2D/3D-CAD-System von ISD.

Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen begann bereits vor einigen Jahren, als die Verantwortlichen bei Schenck Process eine zu den Erfordernissen passende CAD/PDM-Lösung für die Konstruktion der Schwingförderer und -siebe suchte. In einem intensiven Benchmark setzte sich ISD damals im CAD-Bereich gegen die Mitbewerber durch. Neben der Leistungsfähigkeit der Systeme und dem Zusammenspiel von HiCAD und HELiOS überzeugten insbesondere die 2D/3D-Durchgängigkeit und die in HiCAD integrierten Branchenlösungen für Stahlbau, Blech und R&I-Schemata. Im Jahr 2002 wurden somit HiCAD und HELiOS eingeführt. Von hier bis zum letztlich realisierten PLM-Konzept waren aber noch einige, entscheidende Schritte zu gehen. Die ersten Gespräche über eine Kopplung von SAP R/3 mit HiCAD/HELiOS begannen im Jahr 2004. Im Sommer 2005 wurde dann die Konzepterstellung beauftragt, wobei ISD die Moderation für die beteiligten Partner und die Pflichtenhefterstellung übertragen wurde. In der Folge galt es, einige Hürden auf ERP-Seite zu meistern. Beispielsweise hatte SAP die Schnittstellenbausteine abgekündigt, die für die HELiOS/SAP-Kopplung vorgesehen waren. ISD reagierte sofort und entwickelte eine releasefähige Toolbox auf Basis der RFC-Library. Kaum hatten die Entwickler das Konzept für die Kopplung auf Basis dieser Toolbox umgesetzt, tauchte die nächste Herausforderung auf. Ein Wechsel in der SAP-Betreuung war absehbar. Schenck Process schloss einen Vertrag mit einem neuen Provider ab. Dies brachte zum Teil auch Veränderungen auf der Software- und Hardware-Seite mit sich, so dass sich die gesamte IT-Landschaft veränderte. Folglich mussten das System und der Terminplan entsprechend angepasst werden.

Anzeige

Anfang des Jahres 2007 erfolgte die Testphase und letzte notwendige Korrekturen wurden vorgenommen. Dann war es soweit, das System mit online-integrierter SAP-Kopplung wurde zeitgleich sowohl für die Materialdisposition (SAP-ERP) und die Archivlösung (SAP-DV) in Betrieb genommen. An dem Stichtag wurden alle Rechner sowie der Server umgestellt und gleichzeitig alle Mitarbeiter geschult.

Die Materialstamm- beziehungsweise Bauteilstammanlage erfolgt gleichzeitig in HELiOS und SAP, bei Aufruf der Eingabemaske von SAP aus dem CAD-System HiCAD heraus. Die Dokumentstammanlage geschieht je nach Art des Dokumentes in HELiOS oder SAP. Kontext-sensitiv lässt sich aus HiCAD heraus mittels Aufruf einer SAP-Transaktion die online-integrierte Übergabe relevanter Daten an HELiOS und der online-Eintrag der Teiledaten an die CAD-Teile realisieren. Die Anlage der CAD-Dokumente wird grundsätzlich in HELiOS durchgeführt. Bei Freigabe im HELiOS-Workflow erzeugt das System automatisch die Neutralformate DXF, TIFF (geplant PDF/A) und PDF in den Sprachen deutsch, englisch, französisch, die dann an die SAP-DV übergeben werden. -fr-

ISD Software und Systeme GmbH Dortmund Tel. 02 31/97 93 – 0 http://www.isdcad.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige