Märkte + Unternehmen

Schaeffler Gruppe mit zwei Supplier-Preisen ausgezeichnet

Mit zwei Supplier-Preisen zeichnete Siemens Mobility Rolling Stock die Schaeffler Gruppe aus. Die Schaeffler Austria GmbH und das Branchenmanagement Bahn der Schaeffler Gruppe Industrie erhielten gemeinsam die Auszeichnungen in der Königsklasse "Wettbewerbsfähigkeit Mechanik" und in der Kategorie "Logistik". Insgesamt waren von 10.000 Lieferanten 271 Firmen nominiert, von denen 21 in die Endrunde kamen und zur feierlichen Preisverleihung "Our Stars for Mobility Rolling Stock" nach Berlin eingeladen wurden. Als Gewinner ist die Schaeffler Gruppe damit auch für den konzernweiten Siemens Supplier Award nominiert, dessen Verleihung im November stattfindet.

Mit zwei Supplier-Preisen in den Kategorien "Wettbewerbsfähigkeit Mechanik" und "Logistik" zeichnete Siemens Mobility Rolling Stock die Schaeffler Austria GmbH und das Branchenmanagement Bahn der Schaeffler Gruppe Industrie in Berlin aus.

"Ich freue mich und bin sehr stolz, dass Siemens die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Schaeffler in der Bahntechnik auszeichnet. Wir betrachten den Award als Anerkennung für das Erreichte und zugleich als Verpflichtung für die Zukunft", so Simone Purbs, Leiterin Branchenmanagement Bahn der Schaeffler Gruppe Industrie. Als einziges Unternehmen war Schaeffler in drei Kategorien nominiert und konnte sich als einziger Teilnehmer in gleich zwei Kategorien durchsetzen. Unter Teilnahme von Dr. Hans-Jörg Grundmann, Chef der Siemens Division Mobility, wurden Lieferanten in insgesamt sechs Kategorien ausgezeichnet: After Sales, Innovation, Logistik, Qualität, Wettbewerbsfähigkeit Elektrik und Wettbewerbsfähigkeit Mechanik. Pro Kategorie wurden die fünf besten Lieferanten nominiert, die sich aufgrund exzellenter Leistungen von den anderen deutlich abgehoben haben.

Anzeige

Für beiden Unternehmen sind höchste Qualitätsmaßstäbe essentiell für das dauerhafte Bestehen im internationalen Wettbewerb und für das Entstehen langfristiger Kundenbeziehungen. "Dazu benötigen wir Partner wie die Schaeffler Gruppe, die ebenso wie wir höchste Ansprüche lebt und sich mit viel Engagement für den Erfolg einsetzt", erklärt Joern F. Sens, Leiter von Siemens Mobility Rolling Stock. Die Auszeichnungen in den Kategorien Wettbewerbsfähigkeit Mechanik" und ¿Logistik" belegen, dass Schaeffler Austria und das Branchenmanagement Bahn der Schaeffler Gruppe mit ihren hohen Qualitätsstandards diese Anforderungen erfüllen.

Die Schaeffler Gruppe und Siemens Mobility verbindet eine langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit. Zuletzt war die Schaeffler Gruppe unter anderem Entwicklungspartner und Alleinlieferant für die Radsatzlagerungen der Velaro-Hochgeschwindigkeitszüge von Siemens, die in China und Russland bei Reisegeschwindigkeiten von bis zu 350 km/h eingesetzt werden. Weitere gemeinsame Projekte sind unter anderem Achslagerungen für den Regionalzug Desiro RUS, der zu den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotchi in Betrieb gehen wird, sowie Achslagerungen für Lokomotiven, zum Beispiel für die Belgische Staatsbahn SNCB, und für U-Bahnen, zum Beispiel in Nürnberg und Oslo. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige