Märkte + Unternehmen

Schaeffler erzielt in 2011 Spitzenwerte bei Umsatz und Ergebnis

Die Schaeffler AG hat 2011 bei Umsatz und Ergebnis die Spitzenwerte von 2010 deutlich übertroffen. Der Umsatz konnte zum ersten Mal in der Firmengeschichte die zehn Milliarden Euro Marke überspringen und stieg um 13 Prozent auf rund 10,7 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich um 12 Prozent auf rund 1,7 Milliarden Euro.
Der Vorstandsvorsitzende der Schaeffler AG, Dr. Jürgen M. Geißinger, sagte anlässlich der Bilanzpressekonferenz: "Nach dem bereits sehr guten Vorjahr konnten wir unser Ergebnis in 2011 in allen Bereichen nochmals verbessern. Dies unterstreicht den großen Einsatz unserer Mitarbeiter weltweit. Als global ausgerichtetes Unternehmen sind wir mit unserem breiten Portfolio von Komponenten und Systemen für die Automobilindustrie und die industriellen Sektoren strategisch sehr gut aufgestellt."

Auf Basis der angemeldeten Patente in 2011 ist die Schaeffler Gruppe erneut unter den innovativsten Unternehmen in Deutschland zu finden. Das Unternehmen plant in 2012 wieder rund fünf Prozent des Umsatzes in Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu investieren. Generelle F&E-Schwerpunkte bleiben die Felder Energieeffizienz, CO2-Reduzierung, Mechatronik und E-Mobilität. Im Vordergrund der aktuellen Entwicklungen ste-hen die Optimierung konventioneller Antriebstechnologien sowie Hybridtechnologien.
Die Entwicklung für das Gesamtjahr 2012 sieht das Unternehmen verhalten optimistisch. "Der zu Beginn des zweiten Halbjahres 2011 beobachtete Trend hat sich fortgesetzt. Wir sehen derzeit eine Eintrübung der Nachfrage auf den europäischen Märkten. Weltweit entwickelt sich unser Geschäft aber weiter positiv. Wir rechnen gegenwärtig damit, dass das globale Wirtschaftswachstum nach einem moderaten Start im Jahresverlauf 2012 anziehen wird", sagte Dr. Geißinger. "Wachstumsimpulse erwarten wir insbesondere aus Nordamerika sowie aus China, Indien und Russland. Auf dieser Basis streben wir in 2012 ein Umsatzwachstum von mehr als fünf Prozent und eine EBIT-Marge von mehr als 13 Prozent an. Damit werden wir in unseren Kernmärkten auch weiterhin stärker wachsen als der Markt." lg

Anzeige
"Nach dem bereits sehr guten Vorjahr konnten wir unser Ergebnis in 2011 in allen Bereichen nochmals verbessern [...]", so der Vorstandsvorsitzende der Schaeffler AG, Dr. Jürgen M. Geißinger anlässlich der Bilanzpressekonferenz.

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige