Märkte + Unternehmen

Sartorius: Kooperationsvereinbarung

Sartorius hat mit dem italienischen Technologie- und Softwareanbieter Dylog eine Kooperationsvereinbarung über den Vertrieb und Service der Röntgeninspektionssysteme von Dylog getroffen.

Sartorius wird die Dylog-Geräte in sein Portfolio an Detektionstechnologien für die Lebensmittel-, Chemie- und Pharmaindustrie aufnehmen und in verschiedenen Regionen über sein Expertennetzwerk vertreiben, installieren und warten. Dylog verfügt über ein breites Angebot an Röntgeninspektionsgeräten, das Lösungen für alle technischen Aufgaben in der Fremdkörperdetektion bietet und technologisch als führend gilt. Mit Einsatz der Systeme erhalten Anwender die Möglichkeit, verpackte und unverpackte Produkte auf verschiedene Verunreinigungen wie Glas-, Metall-, Stein- oder sonstige Partikel innerhalb ihres Produktionsprozesses zu kontrollieren und kontaminierte Produkte sicher auszuschleusen.

Die wichtigsten Leistungskriterien wie Detektionsempfindlichkeit, einfache Bedienbarkeit sowie Durchsatz und Zuverlässigkeit werden durch die entsprechende Gerätesoftware von Dylog bestimmt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Elektronik-Branche

Sensortrends für 2019

Zum Jahresbeginn wirft der Sensorexperte Captron einen Blick auf die Trends in der Elektronikindustrie 2019. Demnach werden sich die Entwicklungen rund um Digitalisierung, Big Data und Internet of Things weiter in den Branchen niederschlagen und...

mehr...