Märkte + Unternehmen

SAP und CAD wie aus einem Guss

SolidWorks für die Konstruktion und SAP für betriebswirtschaftliche Informationen, ein solcher »Mix« von Anwendungslandschaften ist im Maschinen- und Anlagenbau häufig anzutreffen. Um die Produktdaten beider Welten zusammenzuführen, arbeitet der Solid Works-Partner SolidLine AG mit dem SAP-Systemhaus »All for One Midmarket Solutions & Services GmbH« zusammen.

Eine PLM-Lösung einzuführen ist keine Kleinigkeit. Sind jedoch die Stufen der Produktionskette, angefangen von Produktdesign über Fertigung und Logistik bis hin zu Service und Wartung, in einer durchgängigen Prozesslandschaft zusammengeführt, lassen sich beträchtliche Vorteile erzielen. Kosten- einsparungen und Qualitätssteigerungen sind eine Sache. »Weil sich aber zudem Produkt-Entwicklungszyklen verkürzen und das Innovationstempo erhöht, enthält PLM auch eine ausgesprochen strategische Komponente«, resümiert Markus Kapler, Beratungsleiter von All for One für den Bereich SAP NetWeaver. Die Nutzung von SAP, genauer SAP PLM, als eine zentrale und entsprechend umfassende Daten- und Prozess-Drehscheibe, steht daher bei nahezu allen PLM-Projekten im Mittelpunkt. Dieser entscheidende Schritt in Richtung Produktdaten-Management zur Integration der Konstruktionsabteilung in die Geschäftsabläufe der »All for One«-Branchenlösung »All for Machine« gelingt mit Porta~X.

»Als Mittler beider Welten sorgt die anwenderfreundliche Schnittstelle Porta~X für einen intelligenten und bidirektionalen Kommunikationsverbund zwischen CAD-System und SAP«, erläutert Michael Grethler, Leiter des PDM-Geschäftsbereiches bei der SolidLine AG. Sowohl bei 2D- als auch bei 3D-Modellen stellt Porta~X – nach dem gewohnten »Check In« im CAD-System – im Hintergrund die Verbindung zu »All for Machine« her.

Anzeige

Ohne sich über die komplexen Abläufe und Beziehungen im Hintergrund Gedanken machen zu müssen, erhält damit jeder Konstrukteur in seinem CAD-Arbeitsbereich die Informationen, die er zur Bearbeitung der gewünschten Baugruppe benötigt, zum Beispiel Modelle, Zeichnungen, Versionsstände genauso wie nicht veränderliche Norm-, Kauf- oder Standardteile. Welches CAD-System zum Einsatz kommt, ist nahezu ohne Bedeutung, denn Porta~X unterstützt praktisch alle marktgängigen Systeme. -fr-

SolidLine AG, Walluf Tel. 0 61 23/99 50 - 0, http://www.solidline.de

All for One, Stuttgart Tel. 0711/78 80 7 - 0, http://www.all-for-one.com/de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige