Märkte + Unternehmen

RS errang Achtungserfolg bei weltweitem Supply Chain und Logistik-Wettbewerb

Als vor Kurzem mehr als 350 Vertreter der internationalen Supply Chain und Logistik-Szene in Düsseldorf zusammen kamen, gab es für RS allen Grund zum Feiern. Anlass war die Verleihung des "Supply Chain Distinction Award 2009". In Gestalt seiner britischen Muttergesellschaft Electrocomponents plc. wurde der Distributor hier mit einem Platz auf der Shortlist in der Kategorie "Operational Excellence" belohnt. In dieser Gruppe befanden sich internationale Schwergewichte wie Cisco und Procter and Gamble. An letzteres Unternehmen ging dann auch die Trophäe. Vergeben wurde der Award ebenfalls in den Kategorien "Supply Chain Innovation", "Best Value Chain Provider/Best Supply Chain Provider", "Sourcing Excellence", "Best Collaborative Practice", "Green Supply Chain" sowie "Supply Chain Skills". Außerdem konnten die Teilnehmer den Titel "Supply Chain of the Year" erringen. Um diese Auszeichnungen bewarben sich wichtige global agierende Unternehmen wie Ford, British Telecom, Electrolux und Pepsico. Den Juroren ging es um Lösungen, die wirklich zu messbaren Erfolgen führten, die die Kundenzufriedenheit entschieden verbesserten, Kostensenkungen zur Folge hatten und im Sinne der Umsetzung eines strategischen Ansatzes zum Erreichen einer führenden Marktposition beitrugen. Eine Rolle spielten hier Messgrößen wie der Warenumschlag oder die Produktverfügbarkeit, Investitionen in die IT-Infrastruktur und Planungsroutinen. Die Jury war hochkarätig besetzt mit Experten renommierter Unternehmen wie Honeywell, Hewlett Packard und Pfizer, um nur einige Namen zu nennen. RS präsentierte sich dem Fachgremium mit einem bereits angelaufenen Operational-Excellence-Programm. Es soll weitere Kapazitäten für zukünftiges Wachstum schaffen, die Effizienz in den operativen Abläufen erhöhen und den Kundenservice in ganz Europa noch weiter verbessern. Trotz der gegenwärtigen wirtschaftlichen Situation will der Distributor sein Produktangebot, auf das via Web und Katalog zugegriffen werden kann, um 30 Prozent ausbauen. Durch sein flächendeckendes Netz von Distributions- und Servicezentren in ganz Europa stellt RS die Lieferung des Kernsortiments am selben oder am nächsten Werktag sicher. Im Rahmen des Programms werden Lean-flow-Prinzipien gerade auch in der Zusammenarbeit mit strategischen Lieferanten noch konsequenter durchgesetzt. Hauptzielsetzung ist die Reduzierung von Kosten in der gesamten Lieferkette. Gleichzeitig laufen an allen Standorten Aktivtäten, um die Ausnutzung der vorhandenen räumlichen Kapazitäten zu optimieren und operative Standards zu entwickeln, die höchsten internationalen Anforderungen gerecht werden. Die eigenen Teams wie auch die externen Partner fühlen sich dem Programm hochgradig verpflichtet. So wundert es nicht, dass sich bereits signifikante Verbesserungen ergeben haben. Der Bewertung durch die unabhängigen internationalen Experten misst RS große Bedeutung bei. "Wir wissen, dass unsere logistische Kompetenz einen wesentlichen Baustein unseres Erfolges darstellt. Es ist aber sehr wohltuend, durch externe Gutachter diese Bestätigung unseres Kurses zu erhalten. Noch wichtiger ist es, dass wir uns im Vergleich mit internationalen Spitzenunternehmen durchgesetzt haben", ordnet Lothar Weiße, Bereichsleiter Supply Chain & Operations bei RS Deutschland, das Ergebnis ein. Auch für das kommende Jahr plant die RS Muttergesellschaft Electrocomponents, sich um den Award zu bewerben. Dann wollen die Distributionsprofis das Rennen für sich entscheiden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...