Märkte + Unternehmen

Rohwedder: Insolvenzantrag gestellt

"Die Rohwedder AG wird im Laufe dieser Woche wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag stellen. Trotz intensiver Bemühungen ist es nicht gelungen, die notwendige Finanzierung sicherzustellen." So lautete der Text der Ad-Hoc Meldung des Unternehmens.

Das 1956 gegründete Unternehmen gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Systemlösungen und Standard-Produkte für die Automatisierungstechnik. Getroffen von der weltweiten Wirtschaftskrise verbuchte das Unternehmen im vergangenen Jahr einen Einbruch bei den Neuaufträgen um die Hälfte. Als Reaktion war 2009 die Belegschaft bereits um knapp 20 Prozent auf rund 720 Mitarbeiter verkleinert worden.

Die Rohwedder AG befindet sich zu 41 Prozent im Familienbesitz. Die LBBW hält indirekt knapp 12 Prozent, die Kreissparkasse Biberach 10 Prozent. Rohwedder hatte 2006 die inzwischen im TecDAX notierte Roth & Rau AG an die Börse gebracht.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

Unternehmensakquisen

Zwei Blickwinkel: Akquisewellen

Im Markt ist gerade viel Geld im Umlauf. Und es wird genutzt: für Unternehmensakquisen. Was aber bewegt Firmen dazu, eine andere zu übernehmen? Die Chefredakteure von SCOPE und materialfluss haben sich dazu ihre eigenen Gedanken gemacht.

mehr...