World Robotics Report

Andreas Mühlbauer,

Roboter-Absatz in fünf Jahren verdoppelt

Die International Federation of Robotics hat den neuen World Robotics Report vorgelegt. Demnach erreichte der weltweite Absatz von Industrie-Robotern 2017 einen neuen Rekord von 381.000 ausgelieferten Einheiten – plus 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Weltweiter Absatz von Industrierobotern 2009 bis 2017 und Prognose für die Jahre bis 2021. © IFR

Damit stieg der Jahresabsatz von Industrie-Robotern in den fünf Jahren von 2013 bis 2017 um 114 Prozent. Der Verkaufswert kletterte um 21 Prozent auf einen neuen Höchststand von 16,2 Mrd. US-Dollar im Vergleich zu 2016.

„Industrieroboter spielen eine Schlüsselrolle für den Fortschritt der Fertigungsindustrie“, sagt Junji Tsuda, Präsident der International Federation of Robotics. „Roboter werden mit zahlreichen Spitzentechnologien weiterentwickelt. Dazu zählen industrielle Bildverarbeitung, Skill Learning, Fehlerprognosen unter Verwendung von KI, neue Konzepte der Mensch-Maschine-Kollaboration, einfache Programmierung und viele andere. Diese Technologien werden dazu beitragen, die Produktivität der Fertigung zu verbessern und die Einsatzgebiete der Roboteranwendung zu erweitern.“ Die IFR-Prognose rechnet für das Jahr 2021 mit einem jährlichen Absatz von etwa 630.000 Einheiten.

73 Prozent des Gesamtumsatzes der Industrie-Roboter entfallen 2017 auf die fünf Hauptmärkte China, Japan, Südkorea, USA und Deutschland. China hat seine führende Position als nachfragestärkstes Land mit einem Marktanteil von 36 Prozent der weltweiten Lieferungen 2017 deutlich ausgebaut. Deutschland ist der fünftgrößte Robotermarkt und die Nummer eins in Europa. 2017 stieg die Zahl der verkauften Roboter um 7 Prozent auf den Rekord von 21.404 Einheiten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Industrieroboter

Absatz steigt weltweit um 29 Prozent

Der weltweite Absatz von Industrierobotern hat 2017 die neue Rekordmarke von 380.550 Einheiten erreicht. Das ist ein Plus von 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2016: 294.300 Einheiten). China verzeichnete mit einem Plus von 58 Prozent das größte...

mehr...

Ausbau des Partnernetzwerks

Der limitierende Faktor

Der Cobot-Hersteller Universal Robots legt seit seiner Gründung im Jahr 2005 ein kontinuierlich starkes Wachstum vor. Helmut Schmid, Geschäftsführer und General Manager Western Europe, sprach mit SCOPE über die neue e-Series sowie über limitierende...

mehr...
Anzeige