Nach 10 Jahren wieder in Deutschland

Robocup WM 2016 kommt nach Leipzig

Die Leipziger Messe ist im Sommer 2016 Austragungsort der 20. RoboCup WM, der Weltmeisterschaft der Roboter. Das internationale Robotik- Event gastiert jährlich in einem anderen Land, fand zuletzt 2006 parallel zur Fußballweltmeisterschaft in Deutschland (Bremen) statt.

Bild: Leipziger Messe

Leipzig hatte sich bei der gerade zuende gegangenen RoboCup-WM in Brasilien (sehen Sie dazu auch unsere Bildergalerie) als Ausrichter der Weltmeisterschaft in zwei Jahren beworben. Im Ausscheid gegen Lyon/Frankreich war die gemeinsame Bewerbung mit dem Deutschen Nationalkomitee RoboCup, WorldSkills Germany, dem Freistaat Sachsen und der Stadt Leipzig erfolgreich. Auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie zahlreiche Förderer aus Wirtschaft, Wissenschaft und den Medien hatten das Vorhaben unterstützt. "Der RoboCup ist eine faszinierende Veranstaltung - auf unterhaltsame Weise zeigen die Teilnehmer wissenschaftliche und technische Höchstleistungen", sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. "Für die Fachwelt ist diese Veranstaltung genauso interessant wie für die Medien und das Publikum."

Bis zu 3.000 Teilnehmer aus mehr als 40 Ländern lassen bei der RoboCup WM autonome Roboter gegeneinander antreten und komplexe Aufgaben lösen. Neben fußballspielenden Robotern werden die Besucher auch solche erleben, die in Katastrophengebieten eigenständig nach Überlebenden suchen oder in einer Wohnung in Interaktion mit Menschen verschiedene Aufgaben erfüllen. Beim RoboCupJunior, dem Nachwuchswettbewerb des RoboCup für Schülerinnen und Schüler bis 20 Jahre, müssen Roboter neben Fußballspielen unter anderem zu einer Musik tanzen oder auf einem Parcours Hindernisse überwinden. Parallel zu den mehrtägigen Wettbewerben findet ein Kongress zu neuen wissenschaftlichen Entwicklungen im Bereich Künstliche Intelligenz und Robotik statt.

Anzeige

Bereits seit 2011 findet mit den RoboCup German Open einer der weltweit größten regionalen RoboCup-Wettbewerbe in Magdeburg statt und bei den Weltmeisterschaften bilden die deutschen Teilnehmer seit Jahren die größte Gruppe. Die WM 2016 im eigenen Land zu veranstalten, ist daher ein besonderer Höhepunkt. "Wir wollen diesen RoboCup zu einem Ereignis machen, das sowohl den Teilnehmern und Besuchern als auch den Leipzigern lange in Erinnerung bleibt", sagt Gerhard Kraetzschmar, Vizepräsident der RoboCup Federation und General Chair des RoboCup 2016. "Gemeinsam mit der Leipziger Messe und WorldSkills Germany haben wir ein solides, professionelles Konzept präsentiert und sind überzeugt, dass Leipzig genau der richtige Ort für unsere Weltmeisterschaft ist."

Die 20. RoboCup WM mit begleitendem Kongress findet vom 30. Juni bis 4. Juli 2016 auf dem Gelände der Leipziger Messe statt. Wer nicht so lange will: 2015 kicken die Roboter in Bangkok um den Weltmeister-Titel.

Hintergrund: Seit 1997 organisiert die internationale RoboCup Federation eine jährliche Weltmeisterschaft im Roboter-Fußball. Mittlerweile spielt bei den Wettbewerben auch der Technologietransfer in andere Anwendungsbereiche eine Rolle, etwa in die Notfallhilfe und Krisenbewältigung, die Servicerobotik und in industrielle Anwendungen. Doch der Fußball steht nach wie vor im Vordergrund. Das Ziel: Bis zum Jahr 2050 sollen die Humanoiden in der Lage sein, die Fußball-Weltmeister aus Fleisch und Blut zu besiegen. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

RoboCup 2016

Das sind die Gewinner

Beim 20. RoboCup vereinten sich wissenschaftliche Höchstleistungen mit der puren Begeisterung von Teilnehmern aus aller Welt. Die Weltmeisterschaft der intelligenten Roboter begeisterte rund 35.000 Teilnehmer und Besucher auf dem Leipziger...

mehr...

3D-gedruckte Roboter

Igus Roboter gewinnt bei RoboCup WM

35.000 Besucher, 3.500 Teilnehmer, 1.200 Roboter - das sind die Eckdaten der 20. Robocup-WM, die jüngst in Leipzig ausgetragen wurde. Mit dabei das Team NimbRo der Universität Bonn, das mit dem Igus Humanoid in der Kategorie TeenSize-Fußball einen...

mehr...

Robocup 2016

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Am 30. Juni startet der Robocup-Wettbewerb in Leipzig. Die zahlreichen Anforderungen der Roboter verlangen nicht nur von den Kollegen des Messebauers Fairnet jede Menge Feingefühl, besonders die IT-Abteilung der Leipziger Messe läuft derzeit auf...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige