Märkte + Unternehmen

Roberta Niboli führt die OEA

Roberta Niboli, Geschäftsführerin von Raffmetal S.p.A., Italiens größter Aluminiumschmelzhütte, ist vom Vorstand der Organisation of European Aluminium Refiners and Remelters (OEA) einstimmig zur neuen Präsidentin der OEA gewählt worden. Ihr Stellvertreter in der neuen Amtsperiode ist John Gardner, Vice President, Communications and Corporate Affairs, Novelis AG. Die Organisation of European Aluminium Refiners and Remelters (OEA) vertritt als internationaler Verband Refiner (Produzenten von Gusslegierungen) und Remelter (Produzenten von Knetlegierungen), die Aluminiumschrott als Rohstoff einsetzen. Die OEA fördert und unterstützt die enge Zusammenarbeit ihrer Mitglieder auf allen Gebieten, die für das Aluminiumrecycling von Interesse sind. Hierzu zählen insbesondere die Analysen der Rohstoff- und Absatzmärkte, die Aufbereitungs- und Schmelztechnik, die Entwicklung von Legierungen, der Umweltschutz, die Normung, die Qualität, die Sicherheit am Arbeitsplatz, etc. Darüber hinaus vertritt die OEA die Interessen der Aluminiumrecycling-Industrie gegenüber Gesetzgebern, Regierungen und Behörden, nicht staatlichen Organisationen und den Medien.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Produktion und Verwaltung

R+W baut neue Zentrale

Nur wenige hundert Meter vom aktuellen Standort entfernt hat sich R+W in Wörth am Main eine Fläche von rund 6.500 Quadratmeter gesichert. Hier wird, mit über 2.500 Quadratmeter Produktions- und 1.000 Quadratmeter Bürofläche, die neue...

mehr...