Märkte + Unternehmen

Rittal stellt neue Software-Version für Planung von Niederspannungsschaltanlagen vor


Mit Version 5.0 der Software Power Engineering 5.0 von Rittal sollen sich die Niederspannungsschaltanlagen des Herstellers noch einfacher planen und komfortabler aufbauen lassen. Das Engineering-Tool unterstützt in jeder Phase der Planung und Konfiguration sowie bei der Kommissionierung der bestellten Ware sowie der Montage der Schaltschränke. Anlagenbauer könnten sich damit Zeit- und Kostenvorteile sichern, betont der Anbieter. Denn in der neuen Software-Version ende die Unterstützung für den Anwender nicht mit der Bestellung gemäß Stückliste. Mit dem durch die Software erstellten Montage-Plan lässt sich für jeden Schrank eine Komplettübersicht mit mehreren Ansichten erstellen. Dabei werden die Komponenten und deren Artikelnummern automatisch an der richtigen Stelle im Schaltschrank angezeigt. Somit kann das bestellte Material schon in der Arbeitsvorbereitung dem Feld oder einem Arbeitsplatz einfach und exakt zugeordnet werden. Auf diese Weise lässt sich jedes Feld zügig bestücken; Verwechselungen oder ein fehlerhafter Aufbau werden vermieden.-co-

Über den vorab erzeugten Montage-Plan lassen sich Niederspannungsschaltanlagen noch schneller aufbauen. (Bild: Rittal)

Rittal GmbH & Co. KG, Herborn
Tel. 02772/505-0, www.rittal.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige