Märkte + Unternehmen

Rhenus Lub: neues Logistikzentrum

Mit einer Erweiterung seiner Logistikkapazitäten stellt sich Schmierstoff-Spezialist Rhenus Lub auf weiteres Wachstum ein. Rund fünf Millionen Euro hat Inhaber Dr. Max Reiners investiert, damit die logistische Versorgung der Kunden, innerbetrieblicher Materialfluss, Produktionsversorgung und Abfüllung ab sofort noch effizienter und reibungsloser erfolgen können.

Das Unternehmen hat das Produktionsvolumen in Mönchengladbach in den vergangenen vier Jahren von 25.000 auf über 30.000 Tonnen gesteigert und geht von einer weiteren Zunahme der Volumina aus.

¿Wir bauen am Standort Mönchengladbach unsere Kapazitäten kontinuierlich aus, weil wir als Partner der Industrie Wert auf eine enge und langfristige Zusammenarbeit legen", erläutert Dr. Max Reiners.

Auf über 7.000 Quadratmetern hat das Mönchengladbacher Unternehmen diesen Komplex mit Blocklager und Hochregallager, einer Station zur Abfüllung von Kleinkartuschen und einer Kommissionierfläche für die Bereitstellung und Abholung von Produkten errichtet. Dafür wurde auf dem über 50.000 Quadratmeter großen Betriebsgelände in Rheindahlen eine Halle erworben und aufwändig umgebaut.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schmieröle

Besser synthetisch

Als Grundflüssigkeiten für Metallbearbeitungsschmierstoffe werden noch immer zu circa 65 bis 70 Prozent Mineralöle verwendet. Es gibt aber auch gute Alternativen zu Mineralölen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...