Märkte + Unternehmen

Resale wechselt von Karlsruhe nach Stuttgart

Die Resale, Weltleitmesse für gebrauchte Maschinen und Anlagen, wird als gemeinsames Projekt der Landesmesse Stuttgart und der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) vom 6. bis 8. April 2011 erstmals auf dem Gelände der Messe Stuttgart stattfinden. Partner der Messe, die im Auma-Ranking der internationalsten Messen in Deutschland mit Interessenten aus 110 Nationen besucherseitig den fünften Rang einnimmt, werden führende Fachverbände sein. In Stuttgart finden bereits zahlreiche das Thema ergänzende Industriemessen statt.

Mit dem Standortwechsel bleibt die bereits seit 16 Jahren bestehende Resale der starken Wirtschaftsregion Baden-Württemberg erhalten, zieht jedoch mitten ins Herz des Marktes für Maschinen- und Anlagenbau. Da der Handel mit Gebrauchtmaschinen sehr weltmarktorientiert ist, wird die Resale mit Ausstellern aus über 20 Ländern und rund 10. 000 Besuchern aus mehr als 100 Ländern zukünftig in hohem Maße von einem der modernsten Messeschauplätze Europas profitieren, denn er liegt direkt neben dem international hervorragend angebundenen Stuttgarter Flughafen. Zudem bietet die Messe Stuttgart ein exzellentes Netzwerk mit mehr als 40 Auslandsvertretungen, das die Internationalität der Messe gemeinsam mit dem bestehenden Netzwerk enorm fördern wird.

 

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

AMB 2018

Trends erfolgreich ­adaptieren

Die produzierende Industrie ist im Wandel. Nicht nur Trends wie die Digitalisierung beeinflussen die Branche, sondern auch neue Fertigungsverfahren und die Elektrifizierung des Antriebsstrangs. Die bevorstehende AMB zeigt, wie die Zerspanungstechnik...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...