Ratgeber-Portal

Reichelt Chemietechnik lässt Wissenschaftler zu Wort kommen

Reichelt Chemietechnik stellt sein neues Online-Magazin für Labor- und Chemietechnik vor. Wöchentlich aktualisiert bietet das Ratgeber-Portal informative Beiträge zu Themen rund um technische Werkstoffe, wissenschaftliche Phänomene, industrielle Einsatzbeispiele sowie wichtige Normen und Regularien.

Online-Magazin für Labor- und Chemietechnik

Spannende Artikel, von Wissenschaftlern verfasst, sollen aufklären, informieren und gleichzeitig unterhalten. Denn die behandelten Themen sind sowohl fachlich aufschlussreich, als auch interessant zu lesen. So erfahren die Leser unter anderem, was es mit "FDA-Konformität" auf sich hat, welche Herausforderung es im Bereich der Lebensmittelindustrie zu bewältigen gibt, wie sich das Phänomen der elektrostatischen Entladung, beispielsweise beim Berühren einer Türklinke, erklären lässt und was es dabei in Labor und Betrieb zu beachten gibt. kp

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sinterwerkstoffe

PTFE zur Filtration und Separation

Reichelt hat einen neuen Sinterwerkstoff aus PTFE zur Filtration und Separation entwickelt. Polytetrafluorethylen, auch bekannt unter dem Produktnamen Thomaflon, ist ein vielseitig einsetzbarer, hydrophober und chemisch beständiger sowie inerter...

mehr...

China

Ein neuer Markt für Reichelt Chemietechnik

Reichelt Chemietechnik wird zukünftig mit seinem Partner und Vertreter, Qingdao Hairunda, den chinesischen Markt bedienen. Qingdao Hairunda verfügt über Marktpotentiale im Bereich der Biochemie und Biotechnik, der Pharmaindustrie und Medizintechnik,...

mehr...

Werkzeugentwicklung

Trends in der Werkzeugentwicklung

Die Reduzierung des Treibhausgases CO2 ist zum weltweiten Ziel geworden, die Einfluss auf alle Bereiche unseres Lebens hat. Neue Anwendungsfelder entstehen, bestehende müssen angepasst werden. Auch die Entwicklung von Zerspanungswerkzeugen ist...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Motek 2019

Neuer Werkstoff für Keilwellen

Mit neuen Keilwellen aus 42CrMo4-Vergütungsstahl erweitert Mädler sein Sortiment an Keilwellenverbindungen. Das neue Material sorgt dafür, dass sich entweder die Dimensionierung der Keilwellen verringern oder ihre Belastbarkeit erhöhen lässt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige